Gestaltung
Edelstein und Schmuck

NEWS

16.03.16 15:51 Alter: 2 Jahre

Invisible Wall

Von: Katharina Reimann

Während „Schmuck“ in München (25. – 28. Februar 2016) zeigte eine Gruppe von Schmuckkünstlern das „invisible Wall“ Projekt in der Weserstraße 29.

Teil der Gruppe sind unter anderem Patrícia Domingues (MA 2013), Lisa Kröber (Diplom 2010) und Deborah Rudolph (Diplom 2010). Eine „Mauer aus Gedanken“ schützt jeden von uns vor unseren Ängsten. Diese Ängste kommen von Einflüssen, Geschichten oder Ereignissen aus unserem Leben. Diese Ängste sind die Bausteine der unsichtbaren Wände in unserem Geist. Das Projekt 'invisible Wall' wurde von Künstlern aus verschiedenen Ländern ins Leben gerufen. Jeder von ihnen erzählt die eigene 'unsichtbare Geschichte', teilt den 'unsichtbaren Raum' der eigenen Erfahrungen und das Überschreiten der Grenzen des eigenen Denkens. Dadurch entsteht ein freier Raum, ohne Grenzen, Aufteilungen und ohne Regeln.

 

 


16. Januar 2015