Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Grundlagen der Gestaltung

Inhalte
  • Prozesshaftes Entwerfen hinsichtlich Produkt/Inhalt und abgeleiteten zu vermittelnden Botschaften
  • Auseinandersetzung mit zielgruppenspezifischen Bildsprachen und visueller Rhetorik
  • Entwurf nach Problemlösungs-Prinzip unter Vorgabe von medienspezifischen Projekten
  • Simulationen realer Auftrags- und Arbeitssituationen.
Lernziele
  • Die Lehrveranstaltung vermittelt die Fähigkeit, Design im weiteren Sinne zu vermitteln und/oder zu reflektieren:
    • Techniken, Werkzeuge und Medien zu schulen
    • Verschiedene Arten der Visualisierung als Teil des Entwurfsprozesses und der Vermittlung zu nutzen
    • Zwischen- und Endergebnisse für Dritte aufzubereiten und verständlich zu vermitteln
    • Die überzeugende Präsentation als wichtigen Faktor des eigenen Erfolges zu verstehen
  • Annäherung an die Methodik des Entwerfens
    • Befähigung zur Entwicklung medienspezifischer visueller Kommunikationskonzepte
    • Entwurf nach Problemlösungs-Prinzip unter Vorgabe von medienspezifischen Projekten
    • Ideenfindung und konzeptionelle Fantasie unter Vorgabe von medienspezifischen Projekten und Zielgruppen
  • Wissenserschließung
    • Simulationen realer Auftrags- und Arbeitssituationen
    • Vertiefung der Praxis des Skizzierens und Entwerfens
    • Auseinandersetzung mit zielgruppenspezifischen Bildsprachen, visueller Rhetorik sowie wirtschaftlichen, kulturellen, wissenschaftlichen und pädagogischen Informationstransfers
    • Visuelle Darstellungsmöglichkeiten hinsichtlich Produkt und davon abgeleitete zu vermittelnde Botschaften
  • Vorbereitung und Durchführung einer Präsentation
    • Einsatz verschiedener Medien
    • Förderung eigener Präsentationsfähigkeiten und Argumentationsstrukturen
    • Diskussionsfähigkeit in Einzelkonsultationen und im Plenum
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (2 SWS)
Übung (2 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Keine
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium (Bearbeitung vorlesungsbegleitend)
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Lehrbeauftragte
Modulverantwortliche(r) Dekan des Fachbereichs Informatik
Änderungsdatum 11.03.2016
Christian Bettinger, 14. Dezember 2016