Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Eingebettete Echtzeitsysteme

Inhalte
  • Klassen eingebetteter Systeme
  • Echtzeitbegriff, weiche und harte Echtzeitanforderungen
  • Unterschied Echtzeit und Performanz
  • Typische Anwendungsgebiete und Randbedingungen
    • Verlässliche Systeme (Dependable Systems)
  • Architektur und Programmierung eingebetteter Systeme
  • Entwicklungsparadigma für Echtzeitsysteme: Time-triggered und Event-triggered
  • Schedulingverfahren für Echtzeitsysteme
  • Nachweis der Einhaltung von Echtzeitanforderungen / Schedulability Analyse
  • Anwendungsbeispiele, z.B. ESP, Motorsteuerung, Fahrerassistenzsysteme, Videostreaming
Lernziele Die Studierenden sollen die Prinzipien eingebetteter Echtzeitsysteme und deren speziellen Anforderungen kennen lernen. Sie sollen die interdisziplinäre Natur eingebetteter Systeme, die Austauschbarkeit von Soft- und Hardware und die zentrale Bedeutung nichtfunktionaler Anforderungen im Kontext eingebetteter Echtzeitsysteme erfahren. Weiterhin sollen sie in der Lage sein zu beurteilen, welche der vermittelten Lösungsansätze, für eine konkrete Aufgabenstellung geeignet sind und sie sollen diese exemplarisch umsetzen können.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung
Übung
Seminar/Seminaristischer Unterricht (2 SWS)
Labor (2 SWS)
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Beherrschung des Lehrstoffes der Module „Systemadministration“ und „Objektorientierte Programmierung“
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. J. Schneider
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. J. Schneider
Änderungsdatum 09.07.2013
Christian Bettinger, 14. Dezember 2016