Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Programmierparadigmen

Inhalte
  • Überblick über Programmierparadigmen
  • Grundkonzepte der funktionalen Programmierung in LISP und/oder Haskell
  • Funktionale Abstraktion
  • Funktionen höherer Ordnung
  • Rekursion und algebraische Datenstrukturen
  • Symbolische Repräsentation und Verarbeitung
  • Funktionale Konzepte in modernen Sprachen und Frameworks (Java 8 Lambdas und Streams, Big Data, Reactive Programming)
Lernziele Studierende sollten nach der Veranstaltung in der Lage sein,
  • Probleme funktional zu abstrahieren, zu beschreiben und zu lösen
  • rekursive Algorithmen und Datenstrukturen zu entwerfen
  • Funktionen höherer Ordnung zu erkennen und anzuwenden
  • funktionale Konzepte in anderen Programmiersprachen und Frameworks, z. B. Java Streams, zu verstehen und effektiv zu nutzen
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (2 SWS)
Übung (2 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Keine
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. Christoph Schmitz
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Christoph Schmitz
Änderungsdatum 18.10.2017
Christian Bettinger, 18. Oktober 2017