Gestaltung
Edelstein und Schmuck
englisch

Thema

19. bis 21. Mai 2008: SD-IV "Ornament & Gesellschaft"

„Schmuck-Denken“ ist der Versuch, darüber zu reflektieren, was Schmuck sei. Es geht um eine interdisziplinäre Annäherung jenseits der einschlägigen Kategorien Handwerk oder Kunst, angewandt oder frei: um die Erkundung, was Schmuck ausmacht - nicht, wie er aussieht.

2005 hatten vor allem Ethnologen, Philosophen, Kultur- und Naturwissenschaftler im interdisziplinären Diskurs erste Denkansätze gesammelt. 2006 erfolgte die Annäherung mehr über die Auseinandersetzung mit Werken und Aktionen konzeptionell arbeitender Schmuckkünstler wie Astfalck, Mackert und Nisslmüller, um uns 2007 im dritten Kolloquium dem vielschichtigen Verhältnis zwischen „Schönheit und Uniformität“ zuzuwenden.

Im Jahr 2008 steht das vierte Colloquium „Schmuck-Denken“ im Zeichen des Ornaments. Ist Schmuck an sich ornamentierend? Gibt es zeitgenössische ornamentale Ausdrucksformen und in welchem gesellschaftlichen Kontext stehen diese? Internationale WissenschaftlerInnen wie

 

  • Marjan Unger, Kunsthistorikerin und Autorin,
  • Prof. Dr. Helmut Neunzert, em. Professor für Mathematik,
  • Prof. Dr. Burghart Schmidt, Professor für Sprache und Ästhetik
  • Dr. Christina Threuter, Kunstwissenschaftlerin und
  • Prof. Reinhard Bahr, Professor für Ornamentik

sowie KünstlerInnen und Schmuckschaffende wie

 

  • Johannes Stüttgen,
  • Peter Egli,
  • Lin Cheung und
  • Gijs Bakker

diskutieren diese heute immer noch kontroverse Fragestellung nach dem Einfluss des Ornaments auf Schmuck und Gesellschaft.

„Schmuck denken“ wird im Rahmen des Idar-Obersteiner FormDiskurs 2009 fortgesetzt. „Schmuck-Denken“ ist ein Projekt der Stadt Idar-Oberstein und der Fachhochschule Trier, Studiengang „Edelstein- und Schmuckdesign“ Idar-Oberstein in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. Hanau, dem Forum für Schmuck und Design e.V. Bonn und der ARNOLDSCHEn Verlagsanstalt Stuttgart.

Programm

Theo Smeets, 19. Dezember 2011
Klick -> Programmdownload (PDF)
Dr. Burghart Schmidt
Dr. Dr. h.c. Helmut Neunzert
Prof. Reinhard Bahr
Lin Cheung
Drs. Marjan Unger