Gestaltung
Architektur

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Red Bull Gravity Challenge 2007

Foto:
Das Gewinnerteam mit Fluggerät und Trophäe (von links n. rechts)
Baha Jaudat, Danielle Speicher, Patrick Neuerburg, Rafael Schimanski

Aufgabe (Red Bull):
Wer schafft es, ein Ei aus einer Höhe von 15 Meter hinunterzustürzen und es wohlbehalten und unbeschadet landen zu lassen?
Das Ei-Landegerät darf nicht mehr als 5 kg wiegen, ferner darf das Fluggerät die maximale Größe von 1m3 (1x1x1)nicht überschreiten.
Jedes Team besteht aus maximal vier Personen, wobei sich jedoch nur ein Teilnehmer auf die Start-Plattform begeben darf, um das Ei fallen zu lassen.
Beurteilt wird die Dauer des Fluges, ob das Ei wohlbehalten unten ankommt (Funktion), das Fluggerät bei der Landung nicht zerbricht (Konstruktion) und der Gesamteindruck der Vorführung einschließlich Erscheinung des Gerätes (Schönheit und Form).

Die Flugmaschine, die im Rahmen eines Konstruktionsseminars unter Leitung von
Herr Professor Dr. Sieveke  entwickelt wurde, schaffte es in einer Konkurrenz von 19 Teams auf den ersten Platz.

Prof. Sieveke/30.10.2007

June 28, 2016