Zugriffspfad / Path

Hauptnavigation / Main Navigation

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Aktuelles

07.02.17 19:19 Alter: 290 Tage

Lynda.com Abonnement - Statement des AStA

Von: Maximilian Kurth

Liebe Studis,

zum 01. Februar stellte die Hochschule das Angebot für die Lernplattform 
lynda.com (Video2Brain) ein. Abgesehen von dem erneut mangelhaften 
Informationsfluss (seitens der Hochschule), empfinden wir dies als 
Verlust für die Studierendenschaft.

Die Video2Brain Angebote waren eine willkommene Ergänzung der Lehre für 
viele Studierende unserer Hochschule. Im Zuge dessen solidarisieren wir 
uns mit den Studierenden der Designstudiengänge (siehe Unten) und 
unterstützen ihre Forderung nach einem gleichwertigen Angebot für unsere 
Hochschule!

Wir bitten alle Studierenden sich ebenfalls zu solidarisieren.

Euer AStA


Brief der Designstudierenden:

Lieber Herr Sieveke, liebe Frau Sauvant, lieber Herr Wolfes,

mit Bedauern mussten wir feststellen, dass das hochschulweite Abonnement für
die Lernplattform lynda.com seitens der Hochschule gekündigt wurde. Über die
letzten Jahre sind die Inhalte dieser Plattform zu einem elementaren
Bestandteil unseres Selbststudiums geworden. Wir sehen das Schulungsangebot
von lynda.com als ideale Ergänzung zum Lehrangebot der Hochschule an, da dort
Tutorials zum Erlernen von Programmen zur Verfügung gestellt werden, die für
das Studium relevant sind.

Seit Bestehen des Angebots wurden die Inhalte der Plattform immer fester mit
dem Lehrangebot verzahnt, sodass eine kurzfristige Kündigung negative
Auswirkungen auf die Lehre hat. Würde dieses Angebot zukünftig entfallen,
entstünde eine große Lücke, die durch die Professoren und Dozenten nicht
geschlossen werden könnte.

Aus diesem Grund sind viele unserer Kommilitonen mit der Bitte an uns
herangetreten, uns für die Wiederaufnahme des Abonnements einzusetzen. Die
Kündigung mitten im Semester kam für uns alle sehr überraschend – niemand
wurde vorher informiert, selbst unsere Professoren und Dozenten wussten nicht
Bescheid. Lediglich ein kleiner Hinweis auf der Homepage der
Hochschulbibliothek hat über den Schritt informiert. Wir sind über die
Informationspolitik der Hochschule enttäuscht und fühlen uns bei dieser
Entscheidung übergangen. Kurz vor dem Ende des Semesters kommt diese Kündigung
zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, da das Lernmaterial für viele
Studenten, vor allem in den unteren Semestern, sehr wichtig ist um
Prüfungsziele zu erreichen.

Wir als Studenten der Fachschaften Architektur, Innenarchitektur,
Kommunikationsdesign, Intermedia Design und Modedesign wünschen uns, dass der
Fachbereich mit Nachdruck für eine Wiederaufnahme des Abonnements eintritt,
wenn schon nicht hochschulweit, dann zumindest für den Fachbereich Gestaltung.
Sollte dies aus finanzieller Sicht nicht in Frage kommen, bitten wir um die
Anschaffung einer gleichwertigen Alternative. In Betracht hierfür kommen
beispielsweise Anbieter wie Skillshare, Udemy oder der Rheinwerk Verlag.

Stellvertretend für die Fachschaften grüßen herzlich

Wolfgang Stegmann
von der Fachschaft Intermedia Design

Johanna Dorn
von der Fachschaft Architektur

Pascal Junker
von der Fachschaft Innenarchitektur

Michael Kreß
von der Fachschaft Kommunikationsdesign

Svenja Heutelbeck
von der Fachschaft Modedesign


3. Februar 2016