Gestaltung
Architektur

Gebäudetechnik Unterstufe



Ziel im Rahmen des Unterstufenstudiums ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, mit primär baulichen Mitteln unter Berücksichtigung natürlicher Regelprozesse und ökologischer Gebäudetechnik, eigenständig Lösungsansätze zur energetischen Ver- und Entsorgung baulicher Systeme zu entwickeln und diese mit Fachleuten des Technischen Ausbaues und der Bauklimatik zu kommunizieren.

Sie analysieren eigenständig vorhandene energetische Systeme und sind qualifiziert, Rückschlüsse und Konsequenzen auf eigene Handlungsweisen zu erkennen und zu berücksichtigen. Sie erkennen, das innerhalb eines baulichen Gefüges durch eine sinnvolle Material- und Gebäudetechnikwahl eine Reduktion des Energieverbrauches ermöglicht wird.

Im Rahmen der Vorlesungen erfolgt eine Darstellung der technischen Systeme zu Ver- und Entsorgung eines Gebäudes, der Wasser- und Abwassertechnik, der Heizungs- und Klimatechnik, der Sanitär- und Lüftungstechnik sowie der Elektro- und Beleuchtungstechnik.

Einen Schwerpunkt bilden hier die ökologischen Komponenten; die Solargeometrie, landschaftliche Besonderheiten (Topographie, Bewuchs), Bodenverhältnisse unter den Gesichtspunkten der Nutzung von Erdwärme, der Nutzung von Niederschlags- bzw. Oberflächenwasser sowie Materialkreisläufe im baulichen Zusammenhang. Bauweisen der passiven Solarenergienutzung und die Verwendung zeitgemäßer Aktivtechnik werden thematisiert.

Die seminaristische Erarbeitung einfacher Lösungsansätze im baulichen Zusammenhang unter Einbeziehung ökologischer Bauweisen und erneuerbarer Energien ermöglichen Abschätzungen über gestaltprägende Auswirkungen neuer technologischer Ansätze auf das bauliche Gefüge.


Literaturempfehlungen:

RWE Bau- Handbuch
Hrsg. Und Verlag: VWEW Energieverlag GmbH; Frankfurt,13. Auflage 2004

Pistohl, W.; Handbuch der Gebäudetechnik; Band 1 und Band 2;
Werner Verlag, 5. Auflage 2004

Hausladen, G.; (u.a.); Clima Design
Callwey Verlag, München 2004

Daniels, K.; Gebäudetechnik
Oldenbourg Verlag, München/ Zürich 1999

 

June 28, 2016