Fachbereich Gestaltung

Zugriffspfad / Path

  1. Home
  2. Fachbereiche
  3. Gestaltung
  4. News · Event...
  5. 2017 / Ministerpräsidentin Dreyer besucht Campus Gestaltung

Hauptnavigation / Main Navigation

2017 / Ministerpräsidentin Dreyer besucht Campus Gestaltung

Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Vorstellung der Spiele-App „Rette die Blunies!“ am Campus Gestaltung der Hochschule Trier

Der Campus Gestaltung der Hochschule Trier hatte am 6. September 2017 die Freude, Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Vorstellung der Spiele-App „Die Blunies“ begrüßen zu dürfen. Nach Grußworten durch die Ministerpräsidentin Dreyer, den Präsidenten Prof. Dr. Kuhn und Dekan Prof. Dr. Sieveke stellten Studenten der Fachrichtungen Intermedia Design und Informatik zusammen mit Prof. Dr. Linda Breitlauch und Prof. Dr. Christof Rezk-Salama die App vor, die eigens für die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Mainz (2. und 3. Oktober 2017) entwickelt wurde.

“Rette die Blunies” ist ein Computerspiel, das kostenlos auf der Webseite www.rette-die-blunies.de sowie zum Tag der deutschen Einheit auch mobil über entsprechende Appstores zur Verfügung gestellt wird. Die “Blunies” sind ein fiktives Völkchen, das von ihren Spielern regiert und durch verschiedene Gefahren in die Demokratie geleitet wird.

Nach der Präsentation hatten die Gäste, darunter auch der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe und der Landtagsabgeordnete Sven Teuber sowie zahlreiche Pressevertreter, die Möglichkeit, weitere von Studenten der Hochschule entwickelte Spiele auszuprobieren und die Vielfalt der Projekte kennenzulernen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Beteiligten der Hochschule Trier, die diese Präsentation möglich gemacht haben, und besonders bei Ministerpräsidentin Malu Dreyer für das Interesse an den Entwicklungen der Hochschule Trier.

 Webseite des Spiels zum Tag der deutschen Einheit „Rette die Blunies“: Opens external link in new windowwww.rette-die-blunies.de, email: support@blunies.de

Impressionen vom Malu Dreyer Besuch

Fotograf: Jonas Eiden

Anne Wiedau, October 16, 2017