Weiterentwicklung eines Studiengangs

Die folgende Auflistung zeigt die Teilschritte des Kernprozesses Weiterentwicklung eines Studiengangs. Die Ergebnisse der Teilschritte sind im jeweiligen Punkt des Qualitätsberichts zu dokumentieren.

Auslösende Momente für die Weiterentwicklung eines Studiengangs können vielfältiger Art sein, formellen oder eher informellen Charakter aufweisen sowie aus internen und externen Impulsen resultieren.

Die Studierenden können Weiterentwicklungen anstoßen; entweder auf direktem Wege in einem persönlichen Gespräch, formell über die Beteiligung in Hochschulgremien oder über das Feedback im Rahmen des Befragungswesens. Zudem können aus der regelmäßigen Analyse der hochschulinternen Kennzahlen, die den Studiengängen jährlich über das DMS Alfresco zur Verfügung gestellt werden, sowie aus Änderungen externer Vorgaben Entwicklungsmaßnahmen resultieren.

Darüber hinaus können insbesondere die Lehrenden aufgrund ihrer Lehr-, Forschungs- und Praxiserfahrungen, aber auch aufgrund aktueller Entwicklungen aus ihrem Lehr-/Forschungsbereich Änderungen in ihren Modulen oder an der curricularen Struktur eines Studiengangs initiieren.

Änderungen am Studiengang können auch ausgelöst werden durch Gespräche mit externen Vertretern aus der Berufspraxis oder von anderen Hochschulen (bspw. im Rahmen von Gesprächen mit den beteiligten Praxispartnern im Bereich studentischer Abschluss- und Praxisarbeiten, im Rahmen von Entwicklungsgesprächen mit den Kooperationspartnern im Bereich kooperativer Studiengänge, im Rahmen der externen Begutachtung durch den Beirat oder die Peer-Gruppe u.a.). Eine zentrale Rolle spielen auch die Planungsaktivitäten des Fachbereichs, wodurch entsprechende Entwicklungen an den Studiengängen initiiert werden. Daraus resultierende Anknüpfungspunkte für die Weiterentwicklung von Studiengängen ergeben sich bspw. in der Halbzeitbetrachtung. Zudem können Impulse aus dem Verfahren der internen ReAkkreditierung zur Weiterentwicklung des Studiengangs führen.

Die Verantwortlichkeit für den Durchlauf der Teilschritte liegt bei der Studiengangsleitung.

Einzelheiten sind in der Initiates file downloadCheckliste zur Weiterentwicklung eines Studiengangs‘ geregelt.

Teilschritt

Ziel des Teilschritts

Verantwortlich

Vorgabedokumente/ mitgeltende Dokumente

Ableitung von Maßnahmen aus internen oder externen Evaluationen bzw. Impulsen aus weiteren formellen/informellen Anlässen

Zu den Bereichen des Teils I des Qualitätsberichts ist die Ableitung von Maßnahmen auf Basis der aus der internen und externen Evaluation resultierenden Aspekte geprüft. Infolge werden die Maßnahmen durchgeführt und ggf. betroffene Studiengangs-dokumente angepasst.
Dokumentation von Maßnahmen auf
• SG-Ebene: Q-Bericht der SG
• FB-Ebene: Evaluationsbericht der HS
• HS-Ebene: Evaluationsbericht der HS

Ableitung und Durchführung in Abhängigkeit der konkreten Maßnahme

Verantwortlich für die Dokumentation auf
• SG-Ebene: SGL
• FB-Ebene: FBL
• HS-Ebene: HSL

Verantwortlich für die Übernahme in den Evaluationsbericht: Stabsstelle QM

 

Nachverfolgung bereits formulierter Maßnahmen

Bereits formulierte Maßnahmen der Weiterentwicklung sind nachverfolgt und geprüft. Das Ergebnis ist in Teil III des Qualitätsberichts dokumentiert.

Verantwortlich für die Dokumentation: SGL

 

Falls erforderlich: Erstellung, Beratung, Beschlussfassung und Veröffentlichung der ÄO bzw. einer neuen PO

ÄO bzw. neue PO ist im amtlichen Veröffentlichungsorgan publicus veröffentlicht.

Erstellung: SGL

Beschlussfassung: siehe Verfahrensanweisung (PO)

Vorlage:
• ggf. MuPO (Bachelor od. Master)
• Verfahrensanweisung „von der Erstellung bis zur Veröffentlichung der PO“
• Auflistung der in das Verfahren einzureichenden Unterlagen

Die genannten Informationen finden sich auf der Webseite des Senatsausschuss SLwW .

Falls erforderlich:
Erstellung, Beratung, Beschlussfassung und Veröffentlichung der Änderungen von
• Praktikumsregelungen
• Regelungen für das Praxissemester bzw. Praxissemesterregelung
• Regelung für die praktische Studienphase
• Regelung für praktische Vorbildung

Regelung/en ist/sind auf der Website des Fachbereichs veröffentlicht.

Erstellung: SGL

Beschlussfassung: siehe Verfahrensanweisung (Regelungen)

 

Anzeige der Änderungen im Falle wesentlicher Änderungen (z.B. Änderung der Regelstudienzeit, des Ausbildungsprofils, des akademischen Grades, der Studienform)

Im Falle wesentlicher Änderungen hat der Vorsitzende des Senatsausschusses SLwW diese dem Gremium zur internen ReAkkreditierung angezeigt. Das Gremium prüft die Änderung auf Wesentlichkeit und fordert infolge ggf. eine ReAkkreditierung des Studiengangs.

Vorsitzende/r des Senatsausschusses SLwW

 

Die Prozessliste findet sich zur grafischen Veranschaulichung Opens external link in new windowhier.

Der Zusammenhang zwischen der Studiengangsweiterentwicklung und den Prüfzyklen ist in Initiates file downloaddieser Abbildung dargestellt.

Kerstin Baltrusch, 21. Juli 2017