Zugriffspfad / Path

  1. Home
  2. Fachbereiche
  3. Informatik
  4. Modulhandbuc...
  5. User-Centered Design & Design Thinking

Hauptnavigation / Main Navigation

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

User-Centered Design & Design Thinking

Inhalte
  • Den Studierenden wird der Unterschied zwischen Functionability, Usability und User Experience (UX) an Beispielen erörtert.
  • Durch die Vorstellung eines gerne von Unternehmern genutztes Kanban-Boards (z.B. „Trello“) sowie einer Sharing-Plattform („Google Drive“) lernen die Studierenden ein strukturiertes Arbeiten an Projekten kennen.
  • Eigene Projektideen im Bereich mobiler Anwendungen sollen skizziert und letztendlich zu einem Konzept erweitert werden. Dabei durchlaufen die Projekte die Phasen Understand, Observe, Define, Ideate, Prototype, Test, Validate und Implementation.
  • Mit einem Mockup-Tool (z.B. „Indigo Studio“, „Balsamic“ oder „Sketch“) entstehen Prototypen. Diese werden getestet, bevor es an die Umsetzung dieser geht. Dabei wird das Interface Design mit Hilfe von Pixel- und/oder Vektorgrafiken mit „InDesign“, „Illustrator“ und „Photoshop“ realisiert. Gegen Ende des Semesters soll ein klickbarer Prototyp mit Hilfe von „InVision" oder „Marvel“ entstehen.
  • Zusätzlich nehmen die Studierenden verschiedene Rollen im eigenen Projekt ein: Sie sind Designer, Software Architekt, Entwickler usw.
Lernziele Ziel des Moduls ist es, die Kompetenzen der Studierenden im Bereich der benutzerfokussierten Bedienbarkeit von Software-Interfaces und der projektbasierten Arbeit unter den Bedingungen der Berufspraxis zu erweitern. Sie erhalten einen Ausblick auf verschiedene typische Tätigkeitsbereiche. Zusätzlich soll der kreative Drang befriedigt und der Werkzeugkasten zur Ideenumsetzung ergänzt werden.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (1 SWS)
Übung
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor
Projekt (3 SWS)
Voraussetzungen für die Teilnahme Beherrschung des Lehrstoffes des Moduls „Grundlagen der Gestaltung“
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium (Bearbeitung vorlesungsbegleitend)
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 30 Stunden 120 Stunden
Lehrende(r) Lehrbeauftragte(r)
Modulverantwortliche(r) Dekan des Fachbereichs Informatik
Änderungsdatum 07.02.2017
Christian Bettinger,  7. Februar 2017