Externe Akteure

Der Einbezug der externen Expertise in die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Studiengängen kann in den Fachbereichen der Hochschule Trier entweder über ein Beiräte- oder ein Peer-Review-Modell geregelt werden.

Der Beirat des jeweiligen Fachbereichs/der jeweiligen Fachrichtung hat im Rahmen der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung der Studiengänge eine beratende Funktion zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre. Im Mittelpunkt der Beratung durch den  Beirat steht die längerfristige Begleitung und regelmäßige kritische Betrachtung einzelner Aspekte der Ausgestaltung des Studiengangs. Bei der Peer-Review-Begutachtung erfolgt hingegen eine punktuelle Evaluation von Inhalten und Formen der Lehre aus Sicht einer externen Gutachtergruppe.

Die externe Begutachtung geschieht insbesondere vor dem Hintergrund der Berücksichtigung der Bedürfnisse der beruflichen Praxis sowie der aktuellen fachlichen Standards des jeweiligen Fachgebiets. Die Mitglieder des Beirats bzw. der externen Gutachtergruppe sind Vertreter aus dem Hochschulbereich, der Berufspraxis und Alumni der Hochschule Trier. 

Die Ergebnisse der externen Evaluation finden bei den weiteren Entwicklungsmaßnahmen adäquat Berücksichtigung und gehen in den Opens internal link in current windowQualitätsbericht ein.

Kerstin Baltrusch,  7. Juni 2017

Hochschulweite Rahmenelemente zum Einbezug externer Expertise

(nach Anmeldung hier abrufbar)