Gestaltung
Architektur

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Irminensteg Trier

überBRÜCKEN ist Programm für Trier und die Großregion

Preisgericht und Preisverleihung: 25. März 2014
Ausstellung: 25. März - 13. April 2014 in der Europäischen Kunstakademie Trier, Aachener Str. 63, 54294 Trier

Die Trierer Innenstadt mit ihrem berühmten Weltkulturerbe soll über die Mosel hinweg enger mit dem vernachlässigten Stadtteil Trier-West verknüpft werden.
Die neue Moselbrücke für Fußgänger und Radfahrer von der Trierer Kernstadt über die Pferdeinsel zur Weststadt soll Symbolträger für eine Kultur der Überbrückung, Überwindung und Integration werden. Als ein Programm der Zusammenführung ist dieses Projekt auch für den Campus für Gestaltung sowie die Europäische Kunstakademie am Moselufer ganz wesentlich.
Die Vision des Brückenschlages wurde von der Trierer Architekturschule aufgenommen und in einem Seminar zu vielfältig ausdifferenzierten Konzepten verdichtet.
Das Entwurfsseminar "Irminensteg Trier" wurde geleitet und betreut von: Prof. Dipl.-Ing. Bernhard Sill, Prof. Dipl.-Ing. Frank Kasprusch und Prof. Dr.-Ing. Matthias Sieveke von der Fachrichtung Architektur der Hochschule Trier. Architekturstudierende im Masterstudium haben zehn anspruchsvolle Lösungen entwickelt, die sich dem Votum einer international renommierten Jury stellen.

Preisträger:
1. Preis: Tatjana Zura & Alisha Fabry: "Bogenbrücke"
1. Preis: Christian Junker & Thomas Schüler: "Seilbinder"
Sonderpreis: Pol Firmenich & Michael Wagner: "Schale"

Weitere Projekte:
Judith Berg & Oleg Poloshenko: "Inverted Fink Truss"
Andreas Daleiden & Agata-Urszula Kuijntjes: "Helix"
Patrick Diederich & Marion Walté: "Bogenbrücke mit Zugband"
Alice Giesen & Nicole Petig: "Durchblicke"
Ekaterina Loiko & Mandy Wark: "Sprengwerk / Hängewerk"
Patrizia Rohner & Joel Rollinger: "Catwalk"
Sarah Schreiner & Dominik Steinmetz: "Fachwerkbrücke"

Preisgericht:
25. März 2014, Europäische Kunstakademie Trier

Sachpreisrichter:
Oberbürgermeister Klaus Jensen, Stadt Trier

Fachpreisrichter: Dipl. Des. Architekt GG Kirchner, Associate Partner, Hermann&Valentiny Architects, Remerschen (Luxemburg) Dipl.-Ing. Andreas Keil, Geschäftsführender Gesellschafter, schlaich bergermann und partner, Stuttgart Dipl.-Ing. Laurent Ney, CEO, Ney+Partners, Brüssel (Belgien) Prof. Dr.-Ing. Bert Hofmann, ehem. Präsident der Fachhochschule Trier

Ausstellung: Lorenz Reiter
Protokoll: Yvonne Fisch
Fotos: Sebastian Marx und Volker Strupp

Radiointerview "SWR"

Artikel "Trierischer Volksfreund" vom 26.03.2014

 

 

June 28, 2016