Anforderungsmanagement 2

Inhalte In den meisten Unternehmen sind Anforderungen an Softwaresysteme oft unklar, widersprüchlich, unvollständig und nicht nachvollziehbar dokumentiert. Existierende Anforderungsspezifikationen (Lasten- und Pflichtenhefte) sind veraltet. Wichtige Anforderungen werden oft zu spät erkannt oder sogar übersehen. Darüber hinaus werden Anforderungen oft qualitativ unzureichend formuliert und lassen Spielraum für Interpretation. Die Folgen: unzufriedene Kunden, explodierende Kosten, weit überschrittene Projekttermine, unwartbare Systeme. Aufgabe des Anforderungsmanagements (engl. Requirements Engineering oder RE) ist es, aus oft vagen und teilweise widersprüchlichen Ideen eine möglichst vollständige, korrekte widerspruchs- und redundanzfrei, nachverfolgbare und atomare Systemspezifikationen zu erzeugen, um diesen aufgeführten Problemen frühzeitig entgegenwirken zu können.
Lernziele Die Studierenden sollen aufbauend auf der gleichnamigen Bachelor-Vorlesung die Kenntnisse bzgl. der Modellierung, Ermittlung und Dokumentation von Anforderungen vertieft und weiter ausgebaut werden. Die Vorlesung behandelt hierbei Themen wie:
  • Systemanalyse
  • Anforderungsmanagement
  • Validierung von Anforderungen
  • Ziel- und Szenariobasiertes RE
  • Agile Vorgehensweisen im RE
  • Aktuelle Entwicklungen wie Standardisierungen im Anforderungsmanagement (z.B. ReqIF)
Im zweiten Teil der Vorlesung wird auf aktuelle Entwicklungen im Bereich des Anforderungsmanagement eingegangen. Hierbei wird der Zusammenhang zwischen Anforderungsmanagement und Variantenmanagement behandelt. Im Mittelpunkt stehen die Ermittlung, Spezifikation und Verifikation von Varianten mit Hilfe von Feature Modellen. Wie in der Bachelor-Vorlesung werden die Erkenntnisse durch praxisorientierte Übungen, sowie den Einsatz kommerzieller Anforderungsmanagement- und Variantenmanagement-Werkzeuge vertieft.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (2 SWS)
Übung (1 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor (1 SWS)
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Beherrschung des Lehrstoffes des Bachelor-Moduls "Anforderungsmanagement"
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Wirtschaftsinformatik - Informationsmanagement PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Unregelmäßig
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
6 60 Stunden 120 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. G. Rock
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. G. Rock
Änderungsdatum 23.06.2014
RZ-WebAdmin, 14. Dezember 2016