Gestaltung
Edelstein und Schmuck
englisch

Thema

"Identität & Verantwortung der Angewandten Kunst"

Die 7. Ausgabe von „SchmuckDenken“ wird eine Bilanz der bisherigen Symposien ziehen und erste Konturen einer Theorie des Schmucks aufzeigen. Gleichzeitig werden mögliche Parameter zu Handlungsstrategien für eine autonome gestalterische Praxis angewandter Kunst im Spannungsfeld Handwerk, Design und freier Kunst entwickelt. So steht dieses Jahr die künstlerische Identität der Schmuckschaffenden und ihre gesellschaftliche Rolle und Verantwortung im Fokus.


Zur 7. Folge des Kolloquiums erscheint das Buch „SchmuckDenken. Eine Theorie des Schmucks“ bei der ARNOLDSCHEn Verlagsanstalt Stuttgart. Der Band enthält eine Auswahl von Beiträgen der Jahre 2005-2010 und stellt mit der Abbildung von etwa 100 Arbeiten von Studierenden und AbsolventInnen zugleich eine aktuelle Bestandsaufnahme der Fachrichtung Edelstein- und Schmuckdesign vor.

Hier geht es zum Programm

Theo Smeets, 16. August 2012