Fachbereich Gestaltung
13.12.17 17:49 Alter: 216 Tage

Auszeichnung beim Deutschen Entwicklerpreis: Prof. Dr. Linda Breitlauch erhält Preis für ihr Lebenswerk

Von: Selâle Franger

Der Deutsche Entwicklerpreis (DEP) ist die wichtigste Auszeichnung für herausragende Leistungen bei der Entwicklung von Videospielen aus deutschsprachigen Ländern. Im Rahmen der ausverkauften Gala im DOCK.ONE Köln wurde am 6. Dezember 2017 der Award verliehen, dabei gingen eine Auszeichnung sowie eine Nominierung an die Games-Schmiede der Hochschule Trier und Prof. Dr. Linda Breitlauch, Professorin für Games an der Fachrichtung Intermedia Design, wurde für ihr Lebenswerk geehrt.

Eine Nominierung für „Soziales Engagement“ erhielt das Studentenprojekt Rette die Blunies, das für den Tag der Deutschen Einheit in Kooperation zwischen dem Fachbereich Informatik und der Fachrichtung Intermedia Design an der Hochschule Trier entwickelt wurde. Für die mit ihren Studierenden angereiste Professorin Dr. Linda Breitlauch hielt der Abend jedoch noch eine weitere Überraschung parat: Sie erhielt den Eintrag in die „Hall of Fame“ des Deutschen Entwicklerpreises zusammen mit Stefan Marcinek und Tom Putzki.

Aus der Laudatio: „Man verdient sich die Ehre [...] für die Hall of Fame [...] vorgeschlagen zu werden [...], wenn man über lange Zeit diese vier Eigenschaften verkörpert und lebt: Leidenschaft, Hilfsbereitschaft, Offenheit und Hingabe.“

Armin Laschet begrüßte als erster Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen überhaupt die 400 Gäste des Deutschen Entwicklerpreises. In seiner Rede betonte er die hohe Bedeutung der noch jungen Branche, der es trotz der enormen Wirtschaftskraft manchmal noch an Akzeptanz fehle. Der Award wurde im Rahmen eines festlichen Gala-Dinners in 19 Kategorien vergeben, darunter “Beste Story”, “Beste Marketing-Aktion” und “Bestes Deutsches Spiel”.

Das an der Fachrichtung Intermedia Design der Hochschule Trier gegründete Entwicklerteam Gentlymad erhielt ebenfalls eine Auszeichnung beim Deutschen Entwicklerpreis. Mit Assemble Entertainment gewannen sie für das gemeinsam entwickelte Spiel „Pizza Connection 3“ den Preis in der Kategorie „Beste Marketingaktion“.

Mehr Informationen zum Deutschen Entwicklerpreis finden Sie Opens external link in new windowhier

Mehr Informationen zur Opens external link in new windowFachrichtung Intermedia Design am Opens external link in new windowFachbereich Gestaltung der Hochschule Trier.

Fotocredits: Uwe Völkner


22. Mai 2015