Fachbereich Gestaltung
03.11.17 09:32 Alter: 20 Tage

Kooperationsprojekt Hochschule Trier und Lokales Bündnis für Familie Trier

Von: Selâle Franger

Das Lokale Bündnis für Familie Trier hat gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Trier einen innovativen „Online-Check“ zur Familienfreundlichkeit entwickelt. Mit der Programmierung von Studierenden aus den Fachbereichen Gestaltung und Informatik können erstmals Unternehmen und Dienstleister  - innerhalb von wenigen Minuten - ihre Familienfreundlichkeit testen. Die einfache Funktionalität und das ansprechende Design ermöglichen eine spannende Reflektion über die eigene familienfreundliche Unternehmenskultur. Neben einer Auswertung am Ende, können die Teilnehmer zielführend in Kontakt mit dem Lokalen Bündnis in Trier treten.

Pressekonferenz am Campus Gestaltung

„Familienfreundlichkeit ist ein hoher Imagefaktor für einen attraktiven Arbeitgeber und mit unserem neuen Online-Check bieten wir die Gelegenheit die eigene Personalpolitik zu testen“, freut sich Bündniskoordinatorin Angelika Winter über das Ergebnis. Das Familienbündnis möchte mit der Online-Umfrage neue Impulse und Anregungen für eine familienfreundliche Unternehmenskultur bieten. „Gerne können auch Beschäftige dieses Angebot nutzen, um anschließend mit der Personalleitung ins Gespräch zu kommen“, ergänzt die Bündniskoordinatorin.
 
Realisiert wurde das Projekt mit drei Master-Studierenden der Hochschule Trier unter der Leitung von Prof. Dr. Linda Breitlauch aus der Fachrichtung Intermedia Design. „Solche praxisrelevante Kooperationsprojekte bilden eine wichtige Säule in unserer Ausbildung von Intermedia Designern“, betont die Professorin für Game Design „In interdisziplinären Teams lernen Studierende im realen Kontext Medienlösungen zu erarbeiten und werden gleichzeitig mit gesellschaftsrelevanten Fragen konfrontiert - eine sehr gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben.“
Maxine Hammen (Intermedia Design), Yasmin Schraven (Intermedia Design) und Sebastian Krause (Informatik) haben das Konzept in die Praxis umgesetzt. „Wir nahmen das Projekt an, weil es uns einen experimentellen Spielraum lieferte, in dem wir unsere Kompetenzen im Team in Richtung Webanwendung abklopfen konnten“, erklärt Sebastian Krause. „Wir haben uns am bisherigen Farbschema der Homepage orientiert, um ein freundliches und leicht verspieltes Ergebnis zu präsentieren“, beschreibt Yasmin Schraven die Umsetzung. Basis war ein bereits bestehender schriftlicher Fragebogen, der in der neuen Online-Version nun mit einer direkt ansprechenden Interaktivität gefüllt ist. Die Realisierung durch die Studierenden hat das Bündnis für Familie in Trier mit 1.500 EURO unterstützt. „Mit diesem Projekt haben wir uns gemeinsam mit der Hochschule Trier erfolgreich auf den Weg der digitalen Transformation gemacht“, lautet das Fazit von Angelika Winter.
 
Auf der Homepage: www.familie-trier.de ist der Online-Check auf der Startseite mit einem Button hinterlegt.

Fotos: Jonas Eiden, Intermedia Design Hochschule Trier


22. Mai 2015