3D-Druckservice

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Body Scanner weSCANu im modischen Härtetest

Von: Tobias Brand

Auf der Suche nach weitere interessanten Anwendungsfeldern für unser extrem kostengünstiges und mobiles Scansystem sind wir im Fachbereich Gestaltung fündig geworden.


Durch einen kurzfristigen fachbereichsübergreifenden Austausch mit den Dozenten und Studierenden des Studiengangs Modedesign konnte unser Labor ein weiteres Anwendungsfeld für den Body Scanner der zweiten Generation erschließen.

Bei einem vorab vereinbarten Termin wurde an zuvor präparierten historischen Gewändern und Ballkleidern ein intensiver Test zu den technischen Möglichkeiten unseres selbstentwickelten Body Scanners durchgeführt. Insbesondere die Auflösung, Handhabbarkeit und Zuverlässigkeit standen im Mittelpunkt der Versuchsreihen.
Mit den Erkenntnissen aus den Scans ist nun in Zukunft zu untersuchen, inwiefern die erzeugten Daten dazu genutzt werden können Maßanfertigungen effizienter zu gestalten oder Restaurationsarbeiten an beschädigten Kleidungsstücken durchzuführen.

Auf der diesjährigen Abschlussmodenschau der Absolventen der Fachrichtung Modedesign konnte das Labor für digitale Produktentwicklung und Fertigung am Rande der Veranstaltung allen Besuchern und auch Models der Show die Möglichkeit geben sich mit dem 3D-Personenscanner wePRINTu scannen zu lassen.
Das Angebot wurde nicht nur von den Absolventen rege dazu genutzt Ihre Entwürfe in digitaler Form als Andenken festzuhalten, sondern auch von vielen Interessierten Gästen des Abends um ein digitales Abbild Ihrer selbst zu erschaffen.

Hintergrundinformationen zum Projekt finden Sie Opens internal link in current windowhier.


Kategorie: 3D-Druckservice, LDPF - Allgemein
3D Druckservice, 20. Januar 2017