Aufgaben des Ausschuss für Internationalisierung

Beratung des Senats und der Hochschulleitung:

  • Im Hinblick auf die Vergabe von Mitteln sowie die Ausarbeitung von Kriterien zu deren Vergabe, die ausdrücklich für die Förderung der Internationalität vorgesehen sind.
  • Beim Erlass der Einschreibeordnung (§ 76 Abs. 2 Nr. 3 HochSchG) insbesondere im Hinblick auf die Einschreibung ausländischer und staatenloser Personen, die sich für ein Studium bewerben sowie von Deutschen, deren ausländische Hochschulzugangsberechtigung einer deutschen nicht entspricht.
  • Beim Erlass übergreifender allgemeiner Prüfungsordnungen (Muster-POs) im Hinblick auf Bereiche, die die Internationalisierung der Hochschule betreffen.
  • Bei der Einrichtung und Ausgestaltung von Studiengängen mit internationalen Komponenten.
  • Bei der Formulierung von Regeln auf der Grundlage europäischer und außereuropäischer Vorgaben für eine ordnungsgemäße und qualitätsvolle Durchführung von Studium und Lehre, für die Beratung und Betreuung der Studierenden und für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses (gemäß § 4 Abs. 3 HochSchG) (z.B. Erasmus Hochschulcharta, nationaler Codex (Code of Conduct).
  • Bei der Umsetzung von weiteren nationalen und internationalen Vorgaben, die die Internationalisierung der Hochschule betreffen (z.B. Empfehlungen der KMK).

Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung der strategischen Planung der Hochschule:

  • Unterstützung der Hochschulleitung und anderer Organisationseinheiten bei der Entwicklung und Umsetzung der Ziele des Hochschulentwicklungsplans (HEP), insb. im Hinblick auf die Bereiche Internationalisierung.

Zusammenarbeit mit dem Akademischen Auslandsamt:

  • Steuerungsfunktion für das Akademische Auslandsamt, falls Maßnahmen ausgeführt werden, die die Internationalisierungsstrategie der Hochschule betreffen.
  • Unterstützung des Akademischen Auslandsamtes bei der Informationsverteilung (z.B. im Hinblick auf Ausschreibungen, Förderinstrumente, Studienangebote).

Monitoring und Informationsmanagement

  • Zusammenführung von Informationen und Regelungen, die die Internationalisierung der Hochschule betreffen.
  • Information der Mitglieder der Hochschule über neue Entwicklungen, regulatorische Maßnahmen, Harmonisierungsprozesse sowie „Best Practices“, die im Zusammenhang mit der Internationalisierung stehen; dazu gehören z.B. Zeugnisse, Zertifikate, Kooperationsverträge.

Die Mitglieder der Hochschule sind angehalten, den Senatsausschuss für Internationalisierung über bestehende und angestrebte Kooperationsverträge sowie internationale Partnerschaften in den Bereichen Forschung und Lehre zu informieren.

nächster Sitzungstermin:

 14.November 2018 

14:00 Uhr