Aufgaben des Senatsausschusses Forschung & Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer

Aufgaben des Senatsausschusses Forschung & Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer

Der Ausschuss für Forschung und Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer ist insbesondere zuständig für Angelegenheiten grundsätzlicher und über die Zuständigkeit eines einzelnen Fachbereiches hinausgehender Natur im Bereich der Forschung und Entwicklung sowie des Wissens- und Technologietransfers. 

Entscheiden

  • Priorisierung von Forschungsvorhaben und Verteilung der hochschuleigenen Mittel zur Forschungsförderung
  • Priorisierung von  Anträgen im Rahmen von öffentlichen Förderprogrammen und Stiftungen wie beispielsweise der Anträge an die Nikolaus Koch Stiftung

Beschlüsse des Senats vorbereiten   

  • zur Formulierung von Regeln einer auf Ethik und Redlichkeit verpflichteten wissenschaftlichen Praxis in der Forschung

den Senat beraten

  • zur Festlegung von Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten der Hochschule
  • bei der Weiterentwicklung des Hochschulentwicklungsplans in allen Punkten, die Forschung, Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer betreffen

Mitwirkungsrechte wahrnehmen

  • Unterstützung anderer Senatsausschüsse und sonstiger Stellen der Hochschule für Belange, die den Senatsausschuss für Forschung und Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer betreffen
  • Koordinierung und Beratung von instituts- bzw. arbeitsgruppenübergreifenden Antragstellungen im Rahmen von Förderprogrammen 
  • Entwicklung von Konzepten zur Abstimmung von Lehr- und Forschungsaktivitäten
  • Beratung und Gestaltung von Verfahren zur Abrechnung von Drittmittelprojekten
  • Schaffung von Strukturen zur Optimierung des Zusammenspiels der Forschung mit Lehre und Verwaltung
  • Beratung beim Technologie-Transfer

nächster Sitzungstermin: