Hauptcampus

W2-Professur für das Lehrgebiet „Fashion Management“

Über 7.000 junge Menschen studieren und forschen in attraktiven Studiengängen an der Hochschule Trier.

Wir sind die forschungs- und drittmittelstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz. Damit bieten wir sehr gute Bedingungen für die Durchführung von Projekten mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft.

In der Fachrichtung Modedesign im Fachbereich Gestaltung am Campus Gestaltung der Hochschule Trier ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W2-Professur für das Lehrgebiet „Fashion Management“

Für diese Professur suchen wir eine Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Studium in den Wirtschaftswissenschaften sowie einer Promotion im Bereich Betriebswirtschaftslehre. Voraussetzung für die Bewerbung ist der Nachweis von langjährigen und umfassenden praktischen Erfahrungen in einer verantwortlichen Position in der Modebranche.

Das Aufgabenspektrum dieser Stelle umfasst zuvorderst die Grundlagenvermittlung sowie die Lehre zu Methoden der Betriebswirtschaftslehre und deren Anwendung auf die Modebranche. Ebenso sollen in der Lehre dieser Professur ökologische und ethisch-soziale Aspekte im Kontext Mode vermittelt werden, daher sollen in diesem Bereich Kenntnisse nachgewiesen werden.

Erwartet wird die Bereitschaft, einen neuen Studiengang Fashion Management in Ergänzung und Erweiterung des bereits bestehenden Modedesign-Studiengangs aufzubauen. Didaktische Eignung wird vorausgesetzt und wir erwarten die Übernahme von Lehrveranstaltungen, bei Bedarf auch in englischer Sprache, ebenso wie die Unterstützung von Gründungsinitiativen. Überdies beinhaltet die Professur die Bereitschaft zur Durchführung von Forschungs- und Transferprojekten sowie die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.

Als Fachbereich bieten wir für diese genannten Aufgaben ein professionelles, kollegiales und unterstützendes Umfeld mit vielen Freiräumen. Die Hochschule Trier in ihrer Gesamtheit bietet diverse innovative und zukunftsorientierte Forschungsmöglichkeiten sowie internationale und interdisziplinäre Kooperationsmöglichkeiten. Allen ihren Beschäftigten stellt die Hochschule ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Überdies ist sie als familienfreundliche Hochschule zertifiziert und bietet vielfältige Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützung und Beratung durch ihren Familienservice und den Dual Career Service.

 

Das Land Rheinland-Pfalz und die Hochschule Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens:

  1. ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium
  2. pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre, Ausbildung oder entsprechende hochschuldidaktische Weiterbildung nachgewiesen wird,
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
  4. darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden dienstrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Hochschule Trier strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Entsprechend freuen wir uns über Bewerbungen qualifizierter Frauen.

Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen nach § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn Sie fachliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Leiter der Berufungskommission, Herrn Prof. Christian Bruns, bruns(at)hochschule-trier.de, oder das Sekretariat (Tel. +49 651 8103-830).

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über den beruflichen Werdegang, Publikationsverzeichnis, kurze Skizze geplanter Forschungs- und Transfervorhaben) senden Sie bitte schriftlich in elektronischer Form (als eine zusammengefasste PDF-Datei, mit dem Vornamen und den Nachnamen benannt, z.B. thomas-meier.pdf) bis zum 15.03.2023 an die Präsidentin der Hochschule Trier. Die Datei ist abzulegen auf der gesicherten Plattform Seafile der Hochschulen des Landes Rheinland-Pfalz:

https://seafile.rlp.net/u/d/06ac4d775af2451799a8/

Präsidentin der Hochschule Trier, Postfach 1826, D-54208 Trier

back-to-top nach oben