Umwelt-Campus Birkenfeld, Stellenangebot

W2-Professur für das Lehrgebiet „Industrielle Robotik und Regelungstechnik“

W2-Professur in der Fachrichtung Maschinenbau

Der Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier bietet als erster Zero-Emission-Campus Deutschlands rund 2.400 Studierenden die Möglichkeit einer interdisziplinären und zukunftsorientierten Ausbildung. Dabei wird das Thema Nachhaltigkeit in allen Studiengängen reflektiert. Dies bietet ideale Voraussetzungen neue Potenziale zu erschließen, innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu finden sowie praxisorientiert zu lehren und zu forschen. Eine teamorientierte und kooperative Arbeitsumgebung ist sinngebend für unser Campus-Konzept: Leben, Lernen, Arbeiten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik in der Fachrichtung Maschinenbau folgende Stelle zu besetzen:

                                                                                                        W2-Professur
                                                                                                     für das Lehrgebiet

                                                                           
„Industrielle Robotik und Regelungstechnik“

Zu den Aufgaben der Professur gehören Lehre und Forschung insbesondere in den Bachelor- und Masterstudiengängen in der Fachrichtung Maschinenbau. Darüber hinaus soll die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber die Weiterentwicklung der Studiengänge am Umwelt-Campus Birkenfeld unterstützen und engagiert zur Profilbildung in Lehre und Forschung beitragen.

Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollte über einen ingenieurwissenschaftlichen Hintergrund verfügen sowie ausgewiesene wissenschaftliche Kompetenzen und mehrjährige praktische Erfahrungen in der industriellen Robotik besitzen. Hierzu gehören die für dieses Lehr- und Forschungsgebiet notwendigen Bereiche:

  • Industrieroboter und mobile Roboter sowie deren Steuerung und Regelungfortgeschrittene Mensch-Roboter-Kommunikation,
  • Sensorik, Aktorik und Schnittstellen mit intelligenten Protokollen für fortgeschrittene Roboteranwendungen

Wünschenswert sind Kenntnisse bzw. Erfahrungen aus den Bereichen:

  • Remanufacturing,
  • Robotergeführte Prozesse, z.B. in den Bereichen Montage, Demontage und Bauteilinspektion,
  • Automatisierte Handlungsplanung.

Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber verantwortet insbesondere in den Bachelor- und Master-Studiengängen des Maschinenbaus folgende Fächer:

  • Robotik mit Praktikum
  • Robotik und virtuelle Planung (Master)
  • Mechatronische Systeme (Master)
  • Prozessleit- und Regelungstechnik (Master)
  • Elektrische Maschinen mit Praktikum
  • Übungen zur Robotik und Mechatronik

Weiterhin gehört zum Lehrprofil die Bereitschaft zur Übernahme fachübergreifender, interdisziplinärer Lehrveranstaltungen in weiteren Studiengängen am Umwelt-Campus Birkenfeld, auch im Grundlagenbereich. Dabei sind auch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, so dass internationale Erfahrungen und entsprechende Sprachkompetenz erwünscht sind. Engagement im Bereich der Weiterbildung und in der Selbstverwaltung der Hochschule werden vorausgesetzt.

Die Hochschule Trier versteht sich als forschungsorientierte Hochschule. Deshalb sollte die ausgeschriebene Professur durch Forschung und Institutsarbeit das Forschungsprofil der Hochschule Trier weiterentwickeln. Der Forschungsbereich Robotik und Regelung ist ein aktuell forschungsstarker und in der (industriellen) Forschung ausgewiesener Bereich und beschäftigt sich u.a. mit dem Einsatz und der Planung von kollaborativen Robotern bei der Demontage technischer Produkte mit den Einsatzbereichen „Robotized Remanufacturing and Maintenance“. Ein umfangreiches Robotiklabor dient der Forschung und Lehre. Die Vorlage eines aussagekräftigen Forschungskonzeptes sollte Weiterentwicklungsperspektiven im Bereich Robotik am Umwelt-Campus Birkenfeld aufzeigen.

Allen Beschäftigten der Hochschule steht ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten vielfältige Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützung und Beratung durch unseren Familienservice und unseren Dual Career Service an.

Das vom Land Rheinland-Pfalz und der Hochschule Trier vertretene Betreuungskonzept sowie das erwartete Engagement in der anwendungsorientierten Forschung setzt eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort voraus.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule, ausgenommen mit einem Bachelorgrad, oder ein Masterabschluss vorzugsweise in einem Gebiet des Maschinenbaus. Gleichwertig ist auch ein mit einem Diplomgrad oder Mastergrad erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule,
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in Lehre, Ausbildung oder entsprechende Weiterbildung nachgewiesen wird,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird und
  • darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen oder zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 49 Absatz 2 HochSchG Rheinland-Pfalz.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden dienstrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen nach § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Prof. Dr.-Ing. Peter Gutheil unter p.gutheil(at)umwelt-campus.de oder telefonisch unter 06782-17-1831 zur Verfügung.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Schriftenverzeichnis, dem Nachweis der Berufstätigkeit, einer kurzen Skizze zum Lehr- und Forschungsprofil sowie einem Konzept über Ihre Vorstellungen in der Lehre sind schriftlich und ergänzend  in elektronischer Form (als eine zusammengefasste pdf-Datei) bis zum 31.05.2019 zu richten an den
Präsidenten der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, Postfach 13 80, D-55761 Birkenfeld
E-Mail:
bewerbungen-prof(at)umwelt-campus.de

 

back-to-top nach oben