Themen Bachelor-Thesis

1. Controllingkonzeptionen

Stellen Sie unterschiedliche Controllingkonzeptionen dar und untersuchen Sie, inwiefern ausgewählte Controllinglehrbücher inhaltlich und konzeptionell diesen Konzeptionen folgen.

2. Unternehmenserhaltungskonzeptionen – Erfolgsrechnung bei Inflation –

Einführende Literatur:          
Kloock, J.: Bilanz- und Erfolgsrechnung, 3. Auflage, Düsseldorf 1996, S. 124 – 164.

3. Interne Kontrollsysteme auf der Basis des COSO-Frameworks

Einführende Literatur:          
Bungartz, O.: Effiziente und effektive Interne Kontrollsysteme, in: Wagenhofer, A.: Controlling und Corporate Governance-Anforderungen, Berlin 2009, S. 23 – 42.

4. Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung (BELEGT!)

Stellen Sie die Ziele des Nachhaltigkeitsmanagements sowie die Nachhaltigkeitsberichterstattung aus theoretischer und praxisorientierter Sicht dar.

Einführende Literatur:
Arbeitskreis Externe Unternehmensrechnung der SG: Nichtfinanzielle Leistungsindikatoren – Bedeutung für die Finanzberichterstattung, in: ZfbF 2015, S. 235 -258.
Hentze, J.//Thies, B.: Nachhaltigkeitsmanagement und –berichterstattung, in: WiSt 2014, S. 414 – 421.
Kalhöfer, H./Schuchardt, L.D.: Nachhaltigkeitserwartungen der Stakeholder und ihre Auswirkungen auf die interne Unternehmenssteuerung, in: Controlling 2016, S. 389-396.

5. Lebenszykluskostenrechnung und Nachhaltigkeit

Lebenszykluskostenrechnungen ermitteln die während des Lebenszyklusses eines Produktes entstehenden Kosten, um Entscheidungen über die Preispolitik, Produkteinführung und Produktentwicklung zu unterstützen. Stellen Sie dar, wie eine Lebenszykluskostenrechnung als Investitionsrechnung konzipiert werden kann und wie Aspekte der Nachhaltigkeit integriert werden können.
Erläutern Sie zunächst, was unter Nachhaltigkeit zu verstehen ist. Stellen Sie Konzeption, Aufbau und Anwendung einer Lebenszykluskostenrechnung unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit dar.

Einführende Literatur:
Coenenberg, A.G./Fischer, Th. M./Günther, Th.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, 9. Auflage, Stuttgart 2016. S. 611 – 639.
Troßmann, E.: Investition als Führungsentscheidung – Projektrechnungen für Controller -, 2. Auflage, München 2013, S. 423 – 440.
Tschandl, M./Gabriel, M./Posch, A.: Nachhaltigkeitsorientiertes Life Cycle Costing, in Gleich, R.: Nachhaltigkeitscontrolling - Konzepte , Instrumente und Fallbeispiele -, Freiburg 2012, S. 113 – 140.
sowie die o.a. Literatur.

6. Nachhaltigkeit als Zielbündel (BELEGT!)

Stellen Sie dar, wie Nachhaltigkeit definiert werden kann, welche Informationen des Zielplans benötigt werden, um Nachhaltigkeit als Unternehmensziel zu berücksichtigen und stellen Sie ausgewählte Ansätze der Messung von Nachhaltigkeit dar.

Einführende Literatur:
Bamberg, G./Coenenberg, A.G./Krapp, M.: Betriebswirtschaftliche Entscheidungstheorie, 15. Auflage, München 2012.
Eisenführ, F./Weber, M./Langer, Th.: Rationales Entscheiden, 5. Auflage, Heidelberg et al. 2010.
Konzepte zur Messung von Nachhaltigkeit: z.B. Ökobilanzen, Sozialbilanzen, Sustainable-Value-Ansatz (Hahn, T./Liesen, A./Figge, F./Barkemeyer, R.: Nachhaltig erfolgreich Wirtschaften - Eine Untersuchung der Nachhaltigkeitsleistung deutscher Unternehmen mit dem Sustainable-Value-Ansatz - , St. Andrews – Berlin 2007: http://www.new-projekt.de/studie/download/index.html

7. Kalkulatorische Bilanz

Die Kosten- und Leistungsrechnung verzichtet im Prinzip auf eine korrespondierende kalkulatorische Vermögens- und Kapitalrechnung in Form einer Bilanz. Ansatzweise wird diese jedoch bei wertorientierten Performancemaßen bestimmt. Stellen Sie dar, wie aufbauend auf der Kosten- und Leistungsrechnung eine kalkulatorische Bilanz aufgestellt werden kann.

Einführende Literatur:
Krökel, E.: Die kalkulatorische Vermögens- und Kapitalrechnung, Berlin 1981.
Krökel, E.: Kalkulatorische Vermögens- und Kapitalrechnung, in: Männel, W.: Handbuch der Kostenrechnung, Wiesbaden 1992.
Grundel, T. Der EVA als Management- und Bewertungsinstrument, Wiesbaden 2012
Hostettler, St.: Das Konzept des Economic Value Added (EVA): Maßstab für finanzielle Performance und Bewertungsinstrument im Zeichen des Shareholder Value, 3. Auflage, Bern/Stuttgart 1998.

8.Simultane Investitions-, Finanz- und Produktionsplanung

Stellen Sie die unterschiedlichen Modelle zu diesem Themenkomplex überblicksartig dar und entwerfen Sie eine Fallstudie zu diesem Planungsproblem!

Prof. Dr. Michael Keilus
Prof. Dr. Michael Keilus
Studiengangsleiter FB Wirtschaft - Betriebswirtschaft

Kontakt

+49 651 8103-299
+49 651 8103-416

Standort

Schneidershof | Gebäude K | Raum 210