Fachrichtung Maschinenbau

Vortragsreihe LDPF 2018-01: Additive Fertigung in industriellen Anwendungen

Formspannsystem im SLM gefertigt

Öffentliches Master-Kolloquium an der Hochschule Trier

Anfahrtskizze

Thema: „Konstruktion und Erprobung von additiv gefertigten Formspannsystemen in industriellen Produktionsprozessen“

Tobias Brand, LDPF Hochschule Trier (Öffentliches Kolloquium einer Master-Thesis)

Im Fachbereich Technik / Fachrichtung Maschinenbau der Hochschule Trier werden im Labor für Digitale Produktentwicklung und Fertigung sowohl in der Lehre, als auch in Forschung und Entwicklung industrieller Anwendungen von 3D-Drucktechnologien untersucht und in konkreten Kooperationsprojekten mit Industriepartnern unterschiedlichster Branchen eingesetzt und bewertet.

Die industrielle Version des 3D-Drucks (Additive Fertigung) wird zu einer Revolution traditioneller Fertigungstechniken führen. Konventionelle Techniken erfordern oft arbeits- und kostenintensive Verfahren bei kleinen Losgrößen oder fertigungstechnisch problematischen Konstruktionen, additive Fertigungstechnologien hingegen bieten Unternehmen weitaus mehr Flexibilität bereits in der Gestaltung von Produkten. Da diese Fertigungsmaschinen unmittelbar von einem 3D-Computermodell angesteuert werden, können nun ohne bestehende Fertigungseinschränkungen innovative Produktideen getestet und umgesetzt werden. Von Prototypen über Kleinserien bis hin zur Serienproduktion sind völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten mit höchsten Qualitätsansprüchen möglich.

Im Rahmen einer intensiven Untersuchung wurde die Auslegung, Konstruktion und Fertigung von Formspannsystemen für die Serienfertigung von Ventilkörpern unter Berücksichtigung verschiedener additiver Fertigungsverfahren (SLM in Metall, Faserverstärktes FDM) durchgeführt.

Formspannsystem faserverstärkt im Versuch
Ventilrohkörper im Spannsystem
Ort: Campus Schneidershof, Gebäude B, Raum B214
back-to-top nach oben