Rehabilitationstechnologie für Schlaganfall-Patienten

Entwicklung eines validen mobilen 3D-Bewegungs-feedback/ -forward-Systems für die obere Extremität bei Patienten

funktionelle Elektrostimulation der Hand eines Schlaganfall-Patienten

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines validen und mobilen 3D-Bewegungs-feedback/ -forward-Systems, das die Rehabilitation von funktionellen Beeinträchtigungen der oberen Extremität bei Schlaganfall-Patienten unterstützt.

Studien legen nahe, dass einerseits die funktionelle Elektrostimulation (FES) - die elektrische Stimulation bewegungsrelevanter Muskulatur während der Ausführung funktioneller Aufgaben - und andererseits ein hoch repetitives, aufgabenspezifisches Training positive Effekte auf die Rehabilitation der Funktion der oberen Extremität nach einem Schlaganfall haben.

Rehabilitationstechnologie bietet in diesem Zusammenhang die Chance, das Training eigenständig mit den gewünschten Parametern (Intensität, Frequenz, etc.) umzusetzen, was die Behandlungsdosis und damit einhergehend die Wahrscheinlichkeit für den Behandlungserfolg erhöhen könnte.

Bisher fehlen jedoch Systeme, die eine Bewegungsanalyse und funktionelle Elektrostimulation kombinieren, was die praktische Umsetzung der vielversprechenden, hohen Trainings-Dosis erschwert, weil beispielsweise personelle Ressourcen fehlen und aktuelle Systeme kein eigenständiges Training im mobilen Setting gewährleisten können.

Das im Rahmen dieses Projektes zu entwickelnde System soll ein sicheres, aufgabenspezifisches Training mit FES für Schlaganfallpatienten auch im häuslichen Umfeld ermöglichen. Dabei soll die Patientenbewegung durch inertiale Messeinheiten (inertial measurement unit: IMU) erfasst und die Elektrostimulation mittels der Bewegungsanalyse gesteuert werden.

Der hochschulseitige Schwerpunkt liegt in der Synthese des Forschungsstandes, der Methoden- und Messdesignentwicklung, der Datenanalyse und -auswertung, der experimentellen Durchführung der Messserien zur Entwicklung und Überprüfung des Prototyps sowie der statistischen Analyse.

Konsortium Physiomed Elektromedizin AG, Hochschule Trier
Laufzeit Juli 2020 - Juni 2023
Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) - AiF Projekte (Allianz Industrie & Forschung) im Programm „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“
Fördersumme 190.000 €

Projektleitung an der Hochschule Trier:

Prof. Dr. Steffen Müller
Prof. Dr. Steffen Müller
Professor für Physiotherapie

Kontakt

+49 651 8103-344
+49 651 8103-454

Standort

Schneidershof | Gebäude L | Raum 205

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per E-Mail
back-to-top nach oben