Weitere Beratung

Erste Anlaufstelle zum Thema „Pflege“ sollte für Sie Ihre Pflegekasse sein (Teil Ihrer Krankenkasse).

Jedoch besteht seit der Pflegereform 2009 ein gesetzlicher Anspruch auf Beratung für alle Bürger/innen. Diesem wurde durch die Schaffung von Pflegestützpunkten Rechnung getragen. Sie sind Anlaufstellen nur für gesetzlich Versicherte. Privat Versicherte können sich an die private Pflegeberatung COMPASS wenden.

In allen Pflegestützpunkten werden Sie von Fachkräften beraten, die Ihnen genaue Auskunft über Sozialrecht, Pflegerecht, Pflege und das Leistungsangebot der Pflegekassen geben können. Diese Beratungen können auf Ihren Wunsch auch bei Ihnen zu Hause stattfinden.

Wenn Ihre Angehörige oder Ihr Angehöriger Pflegegeld bezieht, erhalten Sie in Pflegestufe I + II einmal halbjährlich eine Beratung zu Hause, in Pflegestufe III einmal vierteljährlich. Dies dient dazu, die Qualität der häuslichen Pflege sicher zu stellen, praktische Ratschläge zu erhalten und Hilfestellungen bei Problemen zu bekommen. Diese Dienste werden durch die Pflegedienste angeboten.Seit 2008 können auch Personen, die bisher in keiner Pflegestufe erfasst sind, diesen Dienst in Anspruch nehmen.

Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihre Angehörige oder Ihren Angehörigen nicht mehr zu Hause zu pflegen, erhalten Sie bei Ihrer Pflegekasse oder Ihrem Pflegestützpunkt Auskunft über die sich in Ihrer Nähe befindlichen Einrichtungen.

Um sich über Leistung und Qualität der Einrichtungen informieren zu können, gibt es einen Qualitätsbericht zu jeder einzelnen Pflegeeinrichtung, den Sie im Internet einsehen können. Auf der Seite der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz finden Sie verschiedene Links zu Krankenkassen und anderen Institutionen, die die Qualitätsberichte auf ihren Webseiten veröffentlichen. Dort können Sie eine Seite auswählen, auf der Sie mittels Angaben der Anschrift des Pflegeheims den Qualitätsbericht angezeigt bekommen

Weitere Informationen

Pflegestützpunkte Stadt Trier

Pflegestützpunkt Petrisberg
(Zuständig für Olewig, Heiligkreuz, Mariahof, Feyen-Weismark, Kernscheid, Irsch, Filsch, Trimmelter Hof)
Max-Planck-Straße 23
54296 Trier
Tel: (0651) 99 17 18-40 /-41

Pflegestützpunkt Diedenhofener Straße
(Zuständig für Trier-West, teilw. Pallien, Euren, Trier-Süd, Zewen)
Diedenhofener Straße 1
54294 Trier
Tel: (0651) 99 84 95 63 /-64

Pflegestützpunkt Engelstraße
(Zuständig für Mitte-Gartenfeld, Pfalzel, Ehrang-Quint, Biewer, teilw. Pallien)
Engelstraße 11 a
54292 Trier
Tel: (0651) 966378-60 /-61

Pflegestützpunkt Kochstraße
(Zuständig für Tarforst, Kürenz, Trier-Nord, Ruwer-Eitelsbach)
Kochstraße 2
54290 Trier
Tel: (0651) 91 20 8-48 /-49

Internet: weitere Informationen zu den Beratungsstellen finden Sie im Beratungsführer der Stadt Trier.

Pflegestützpunkt Birkenfeld
Schneewiesenstraße 18
55765 Birkenfeld
Ansprechpartner: Matthias Berend
Tel: (06782) 98 48 61-2
Internetwww.sozialstation-birkenfeld.de

Pflegestützpunkt Idar-Oberstein
Tiefensteinerstr. 159
55743 Idar-Oberstein
Ansprechpartnerin: Christiane Flake
Tel: (06781) 56 36 -33

Internetwww.verbraucherzentrale-rlp.de

Weitere Informationen bei Ihrer Krankenkasse
oder Ihrem zuständigen Pflegestützpunkt

back-to-top nach oben