Fachbereich Technik

Vortragsreihe LDPF 2019-03

Fachlicher Austausch zu Themen der Digitalen Transformation in der Produktentwicklung und Fertigung:

Agenda:

13:00 Uhr
Eröffnung und Einführung

Michael Hoffmann, 
Fachgebiet Digitale Produktentwicklung und Fertigung

Fachbereich Technik, Fachrichtung Maschinenbau

13:15 Uhr: Einsatz der Additiven Fertigung bei der Entwicklung einer orthopädischen Schuheinlage 
In dieser Projektarbeit wurde der Einsatz der Additiven Fertigung (3D-Druck) bei der Entwicklung von Konzepten einer verstellbaren orthopädischen Schuheinlage untersucht.
CAD3-Projekt WS2018 (WS18MH01)
Michael Mayer, Yannik Hacker

13:45 Uhr: Simulationsanwendungen in der Additiven Fertigung in der 3D Experience – Der nächste Schritt zur prozessstabilen Serienfertigung
Der Vortrag zeigt als Zwischenstand einer Abschlussarbeit bei der CENIT AG Stuttgart die Problematik eines reproduzierbaren und stabilen Fertigungsprozesses der Additiven Fertigung in metallischen Werkstoffen auf. Dabei werden konkrete Anwendungen wie das Function Driven Design oder die Simulation des Bauprozesses und die Kompensation des Verzugs vorgestellt.
Zwischenstand zur Bachelor-Abschlussarbeit bei der CENIT AG Stuttgart
Alexander Kaysen, Hochschule Trier

14:15 Uhr: Pause

14:30 Uhr: Entwicklung einer interaktiven Virtual Reality Anwendung zur Offline-Programmierung eines Industrieroboters
In dieser ambitionierten Abschlussarbeit wurde ein Proof of Concept zum Einsatz von Virtual Reality mit sogenannten Head Mounted Displays (HMD) bei der Offline-Programmierung und Virtuellen Absicherung einer Industrieroboter-Zelle für eine reale industrielle Anwendung aufgebaut.  
Bachelor-Abschlussarbeit im LDPF der Hochschule Trier in Kooperation mit der Hase Kaminofenbau GmbH Trier
Eric Biewer, LDPF Hochschule Trier
 

15:00 Uhr: Ganzheitliche interdisziplinäre Entwicklung von „intelligenteren“ Produkten
Die ganzheitliche Entwicklung von „intelligenteren“ Produkten im Zeitalter der Digitalisierung setzt eine interdisziplinäre Gesamtbetrachtung von Mechanik, Elektronik und Software im  Entwicklungsprozess voraus. "Systems Engineering" soll dazu eine Plattform für eine disziplinübergreifende Modellierung, Simulation, Prüfung und Unterstützung von Geschäftsprozessen bieten. In diesem Vortragsblock wird die Thematik des modellbasierten Systems Engineering (MBSE) aufgezeigt und an einem Anwendungsbeispiel in einem aufgebauten Demonstrator in der 3DExperience Plattform veranschaulicht.

Teil1: Model Based Systems Engineering: Prinzipien, Anwendung, Beispiele, Erfahrung und Nutzen aus Praxissicht
Dr.-Ing. Sven Kleiner
Vorstand :em engineering methods AG, Darmstadt

Teil2: Aufbau eines Demonstrators für das Model Based System Engineering in der 3D Buisinessplattform 3DExperience
Zwischenstand zur Bachelor-Abschlussarbeit bei der CLAAS KGAA mbH Harsewinkel 
Dominik Bisenius, Hochschule Trier

15:45 Uhr: Pause

16:00 Uhr: Virtuelle Produktentwicklung bei der CLAAS KGAA mbH
Kai Wallasch
Head of KGaA DPE – Advanced PLM Development, CLAAS KGaA mbH Harsewinkel

"Vernetzen von Technologien aus unterschiedlichen Ansätzen zu neuen innovativen Ideen liefert die Basis für eine durchgängige Digitalisierung im Unternehmen. Ansätze wie Industrie 4.0 oder der Digitale Zwilling sind nicht ohne durchgängige maschinenlesbare Datenflüsse realisierbar, und selbst dann bleibt es die große Herausforderung das Unternehmen der Veränderungsgeschwindigkeit neuer Technologien anzupassen. Und zu guter Letzt darf man vor lauter Know-How das Know-Why nicht verlernen..."

16:30 Uhr: Ausklang/Networking und Hands on - Testen  Sie selbst die Virtual Reality Anwendung zur Roboter Offline Programmierung

Anreiseinformationen für unsere Gäste finden Sie unter: Anfahrt (Hauptcampus) 

Ort: Hauptcampus Schneidershof, Gebäude H, Erdgeschoss, Raum H2 (Hörsaal2)
back-to-top nach oben