Hauptcampus

Digitale Talkrunde zum Klimanotstand in Trier

Als Experte für Energietechnologien, Energiepolitik und Energieplanung nimmt Prof. Dr.-Ing. Christoph Menke von der Fachrichtung GVE an einer Talkrunde zum Klimanotstand in Trier teil.

  • THEMA: 1 Jahr Klimanotstand in Trier: Nur Symbolpolitik oder Leitfaden für die Zukunft?
  • Gäste: Prof. Dr.-Ing. Christoph Menke (Hochschule Trier), Maik Scharnweber (Büro für Mobilitätsberatung Trier), Christina Kotremba (Klimaanpassungs-Couch)
  • Live im OK54, sowie auf www.ok54.de, YouTube und Facebook

„Der Stadtrat Trier erkennt an, dass die Klimakrise eine existentielle Bedrohung ist und deswegen schnell und konsequent gehandelt werden muss.“ – so lautete ein zentraler Satz im Beschluss des Trierer Stadtrats zur Verabschiedung des Klimanotstands im Spätsommer 2019. Was hat sich seitdem getan? Was ist noch zu tun? Wie können die Einwohner*innen Triers konkret mithelfen, die Stadt klimafreundlicher zu gestalten? 

In insgesamt drei Themenbereichen, nämlich Verkehr, Energie und klimagerechte Stadtentwicklung, sollen konkrete Herausforderungen und Beispiele für die Entwicklung der Stadt beleuchtet werden. Die Zuschauer*innen haben dabei die Möglichkeit, live während der Sendung ihre Fragen und Anregungen über Social Media oder per Mail ins Studio zu bringen.

Mehr Informationen

Ort: Live im OK54, auf www.ok54.de, YouTube und Facebook
back-to-top nach oben