Lebensmittelwirtschaft (M.Eng.)

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Der Masterstudiengang Lebensmittelwirtschaft (M.Eng.) hat das allgemeine Ziel, Studierenden mit einem Bachelorabschluss Lebensmitteltechnologie einen zweiten, höherwertigen Abschluss zu ermöglichen, der dieselben Berechtigungen verleiht, wie ein Masterabschluss an einer Universität, u.a. zur Promotion und für die Laufbahnen des höheren Dienstes.

Das Studium der Lebensmittelwirschaft vermittelt hinausgehend über die im Bachelor-Studium erworbenen Grundlagen Qualifikationen für die Übernahme von Führungsverantwortung in Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft.

Der Master-Studiengang Lebensmittelwirtschaft (M.Eng.) ist modular aufgebaut und beginnt im Sommersemester mit dem 1. Semester. Im Wintersemester wird immer das 2. Semester angeboten. Die Einschreibung ist jeweils zum Sommer- und Wintersemester möglich.

Alle Prüfungen finden studienbegleitend statt. Das 3. Semester ist für die Abschlussarbeit vorgesehen.

 

Weitere Informationen

Berufsfelder

Das Masterstudium Lebensmittelwirtschaft ist von seiner ganzen Konzeption darauf ausgelegt die Absolventen für eine Führungstätigkeit in der Lebensmittelwirtschaft zu befähigen. Im Speziellen sollen Studierende des konsekutiven Master-Studiengangs "Lebensmittelwirtschaft" befähigt werden, in Betrieben der Lebensmittelwirtschaft anspruchsvolle Planungs-, Management- und Führungsaufgaben erfolgreich zu übernehmen.

Die Absolventen des Studiengangs sollen insbesondere folgende Schlüsselqualifikationen, die Führungskräfte aller Branchen und aller Institutionen benötigen, unter Berücksichtigung der speziellen Anforderungen der Lebensmittelwirtschaft, erwerben:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Informationsbeschaffung und -bewertungen
  • Organisation von Lernprozessen und Beurteilung derselben
  • Medienkompetenz
  • Lernprozesse organisieren und Lernfortschritte selbst beurteilen
  • Bewertung von Arbeitsergebnissen
  • Teamfähigkeit
  • Abstraktionsvermögen
  • Fähigkeit zur Problemlösung
  • kritische Reflexion und
  • arbeitsteiliges Vorgehen.
Worum geht es in diesem Studiengang

Der Master-Studiengang Lebensmittelwirtschaft hat das allgemeine Ziel, Studierenden mit einem Bachelorabschluss Lebensmitteltechnik einen zweiten, höherwertigen Abschluss zu ermöglichen, der dieselben Berechtigungen verleiht, wie ein Masterabschluss an einer Universität, u.a. zur Promotion und für die Laufbahnen des höheren Dienstes.

Im Speziellen sollen Studierende des konsekutiven Master-Studiengangs "Lebensmittelwirtschaft" befähigt werden, in Betrieben der Lebensmittelwirtschaft anspruchsvolle Planungs-, Management- und Führungsaufgaben erfolgreich zu übernehmen. Der Studiengang ist anwendungsorientiert ausgelegt.

Die Studierenden des Masterstudiengangs haben durch das voraus geschaltete Bachelorstudium der Lebensmitteltechnologie bereits oftmals umfangreiche Erfahrungen in der Lebensmittelbranche erworben.

Kompetenzen und Fähigkeiten

Die Absolventen können Leitungsaufgaben in der Lebensmittelwirtschaft übernehmen; sie sind in der Lage, mit dem erworbenen Fachwissen auftretende Probleme, ggf. in Zusammenarbeit mit Spezialisten anderer Disziplinen, zu analysieren und zu lösen. Sie sind zugleich in der Lage, sich selbständig weiterzubilden. Durch einen intensiven Kontakt der Lehrenden mit Unternehmen und Verbänden der Lebensmittelwirtschaft ist gewährleistet, dass aktuelle Probleme und Fragestellungen in das Studium einfließen. Zudem wird die Abschlussarbeit i.d.R. in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft durchgeführt. Alle Lehrenden haben einschlägige Berufserfahrung in Industrieunternehmen bzw. arbeiten seit vielen Jahren mit der Industrie zusammen.
Die Ausstattung der Laboratorien und die Bibliotheksausstattung der Fachrichtung Lebensmitteltechnik ist auf die Bearbeitung entsprechender Fragestellungen ausgerichtet.

Bewerbung und Einschreibung

Ihre Bewerbung für einen Bachelor- oder Masterstudiengang können Sie über das Online-Bewerbungsportal vornehmen:

Zum Bewerberportal

Informationen zu studiengangsspezifischen Voraussetzungen (Vorpraktikum, Eignungsprüfung,…).

Alfons Berg
Gebäude C Raum C107
Telefon: 0651-8103-243
E-Mail: A.Berg(at)hochschule-trier.de

Für einzelne Studiengänge bzw. Studienfächer kann es Zulassungsbeschränkungen geben. Welche Studienmöglichkeiten beschränkt sind und welche frei sind finden Sie hier:

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

Bei allen Fragen rund um Ihre Bewerbung und zu den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen steht Ihnen der Studienservice zur Verfügung:

Studienservice Hochschule Trier

Information für ausländischen Studienbewerbern zum Bewerbungsverfahren:

Ausländische Studienbewerber

Auf einen Blick

  • Studienbeginn: Wintersemester/Sommersemester
  • Regelstudienzeit: 3 Semester (90 ECTS)
  • Zulassungsbeschränkung (N.C.): Vorheriger berufsqualifizierender Hochschulabschluss muss mit einem Notendurchschnitt von gut (2,5) oder besser bewertet worden sein.
  • Standort: Hauptcampus Trier
  • Studienform: Master-Studiengang (M.Eng.)
  • Voraussetzung: Berufsqualifizierender Hochschulabschluss aus den Bereichen Lebensmitteltechnik, Lebensmittelingenieurwesen, Lebensmittelwissenschaft, Biotechnologie, Life Science, Ernährungswissenschaft oder einem weiteren artverwandten Studiengang mit mindestens 210 ECTS-Punkten
  • Studiengebühr: keine

Zum Bewerberportal

Studiengangsleitung Master Lebensmittelwirtschaft

Prof. Dr. Heike Raddatz
Studiengangsleiterin FB Bauen + Leben - Lebensmitteltechnologie

Kontakt

+49 651 8103-297
+49 651 8103-413

Standort

Schneidershof | Gebäude D | Raum 04

Sekretariat

Manuela Mertes
Manuela Mertes
Beschäftigte FB Bauen + Leben - FR Lebensmitteltechnik

Kontakt

+49 651 8103-360
+49 651 8103-262
+49 651 8103-413

Standort

Schneidershof | Gebäude D | Raum 1

Sprechzeiten

Montag; Mittwoch 13:00-15:30 Uhr, Donnerstag 09:00-12.00 Uhr

Flyer Masterstudiengang