Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen (B.Eng.)

Kein Wohn-, Fabrik- oder Verwaltungsbau, keine Brücke, kein Tunnel, keine Straße, kein Staudamm, keine Sportarena, kein Wolkenkratzer oder Fernsehturm - kein sicheres Bauwerk ohne gut ausgebildete Bauingenieurinnen und Bauingenieure.
In diesem Studiengang erwerben die Studierenden einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Fachgebiet Bauingenieurwesen. Ausgeprägter Praxisbezug sowie eine solide und breit angelegte Basisausbildung im Bereich des Bauingenieurwesens prägen diesen Studiengang.

Auf einen Blick

  • Studienbeginn:
    zum Wintersemester,
    zum Sommersemester als "Quereinstieg" möglich
  • Regelstudienzeit:
    6 Semester - 180 ECTS oder
    7 Semester mit Praxissemester - 210 ECTS
  • Standort:
    Hauptcampus Trier
  • Zulassungsvoraussetzungen:
    Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder besonderer Zugang für beruflich Qualifizierte / 13 Wochen Vorpraktikum bis Ende des 4. Semesters
  • Studiengebühren:
    keine

    zum Bewerbungsportal ...

Ausführliche Informationen

Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen

hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern. Er ist modular aufgebaut, wobei in den ersten Semestern die technischen Grundlagen des Bauingenieurwesens im Mittelpunkt stehen.  In den höheren Semestern erfährt das Studium eine stärkere fachspezifische Ausrichtung. Durch Wahlpflichtmodule können die Studierenden selbst Schwerpunkte setzen. Alle Prüfungen finden studienbegleitend statt. Das Studium kann durch ein optionales Praxissemester (oder ein Studiensemester an einer ausländischen Hochschule) ergänzt werden, um bereits parallel zum Studium praktische Erfahrungen zu sammeln. Zudem qualifiziert der siebensemestrige Studiengang für einen konsekutiven dreisemestrigen Masterstudiengang Bauingenieurwesen.

Abschluss

Der Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) ist ein international anerkannter akademischer Grad und ermöglicht den direkten Berufseinstieg als Bauingenieurin oder Bauingenieur. Darüber hinaus haben die Absolventen des siebensemestrigen Studiengangs - mit Praxissemester - die Möglichkeit, ein dreisemestriges Masterprogramm anzuschließen. Es ermöglicht eine individuelle Schwerpunktbildung für anspruchsvolle Tätigkeiten in Ingenieurbüros, Industrie und Forschung.

Die Berufsaussichten

Ein Bauingenieurstudium an der Hochschule Trier bietet die besten Voraussetzungen für eine interessante und vielseitige berufliche Zukunft. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen sind die Absolventen befähigt, eigenständig ingenieurtechnische Aufgaben in Bauunternehmen, Ingenieur- und Planungsbüros sowie im öffentlichen Dienst zu übernehmen. Durch die Vielzahl möglicher Tätigkeitsfelder sind ausgebildete Bauingenieurinnen und Bauingenieure in der Praxis nahezu universell einsetzbar und werden in vielen Branchen und allen Unternehmensgrößen gesucht.

Stellenanzeigen  

Bewerbung und Einschreibung

Die Einschreibung erfolgt in der Regel zum Wintersemester.

Ein Studienbeginn zum Sommersemester ist als Quereinstieg ebenfalls möglich.
Falls Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung Prof. Dr.-Ing. Michael Erzmann und Dipl.-Ing. Katharina Bläsius

Die Einschreibung erfolgt über das Bewerbungsportal der Hochschule Trier.

zum Bewerbungsportal ...

Zulassungsvoraussetzungen

Der Studiengang Bauingenieurwesen ist nicht zulassungsbeschränkt - kein NC.

Voraussetzung für die Zulassung ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife.
Ein besonderer Zugang für beruflich Qualifizierte ist ebenso möglich. Das Vorpraktikum mit insgesamt 13 Wochen ist erst bis zum Ende des 4. Fachsemesters nachzuweisen. Es wird empfohlen, mindestens acht Wochen des Vorpraktikums vor Beginn des Studiums abzuleisten. Eine einschlägige Berufsausbildung ersetzt das Vorpraktikum, fachverwandte Berufsausbildungen werden teilweise angerechnet. Näheres ist der Praktikantenordnung zu entnehmen.

Kontakt und Beratung
Praxissemester

Studierende, die ihr Studium durch eine Praxisphase aufwerten möchten oder auch die konsekutive Fortsetzung des Master-Studiengangs (M.Eng.) anstreben, wird eine  1-semestrige Praxisphase (Praxissemester) empfohlen.
Gemäß Prüfungsordnung § 11 (4) kann das praktische Studiensemester auf Antrag der Studierenden durch ein Studiensemester an einer ausländischen Hochschule ersetzt werden.

weitere Informationen und Dokumente

back-to-top nach oben