FAQ`s zum Studium Bauingenieurwesen

Gibt es Informationsveranstaltungen zu den Studiengängen Bauingenieurwesen?

Jedes Jahr findet in der ersten Märzhälfte ein Schülerinfotag statt, der von der Bundesagentur für Arbeit veranstaltet wird. Diese Veranstaltung steht aber selbstverständlich allen Interessierten offen. Bei dieser Veranstaltung wird u.a. ein Großteil der Studiengänge der Hochschule Trier jeweils etwa eine Stunde lang in einem Vortrag präsentiert.
Der Zeitplan für diese Veranstaltung wird rechtzeitig auf den Web-Seiten der Hochschule Trier veröffentlicht.

Kann man sich für die Studiengänge Bauingenieurwesen zum Winter- und Sommersemester einschreiben?

Ja. Grundsätzlich kann man das Bachelor- als auch das Masterstudium sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester beginnen.
Regulär startet der Bachelorstudiengang im Winter- und der Masterstudiengang im Sommersemester. D.h. weicht man davon ab, ist es jeweils ein Quereinstieg, der beim Master unproblematisch ist und beim Bachelor durchaus individuell passen kann. Z.B. kann beim Studienbeginn in den Bachelorstudiengang zum Sommersemester (direkt nach dem Abitur) das zum Studium erforderliche Praktikum von 13 Wochen parallel zu den möglichen Lehrveranstaltungen abgeleistet werden.

Muss ich Studiengebühren bezahlen?

Nein, in Rheinland-Pfalz fallen keine Studiengebühren an.

Gibt es eine Zulassungsbeschränkung?

Für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen gibt es keine Zulassungsbeschränkung.
Für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen ist ein Notendurchschnitt des Diplom- oder Bachelorabschlusses von 3,0 Voraussetzung.

Bis wann muss ich mich beworben haben – Fristen?

Genaue Termine finden Sie auf den Seiten zur Online-Bewerbung.

Wie bewerbe ich mich – Unterlagen?

Die Bewerbung geschieht über das Bewerbungsportal der Hochschule Trier.
Wenn Sie spezielle Fragen zur Bewerbung haben (insbesondere zum Ausfüllen der Bewerbungsunterlagen oder zur Anerkennung Ihrer FH-Reife), dann wenden Sie sich bitte direkt an den Studienservice der Hochschule Trier (Tel. 0651/8103 -300 -516 -291).

Wann beginnt das Winter-/ Sommersemester? Wann beginnt die Vorlesungszeit im Winter-/ Sommersemester?

Das Wintersemester beginnt am 1. September und endet am 28. oder 29. Februar des folgenden Jahres. 
Das Sommersemester beginnt am 1. März und endet am 31. August. 

In der Regel erwarten die Anfragenden aber an dieser Stelle andere Informationen, nämlich solche über die Vorlesungszeiten. Die Vorlesungszeiten im Wintersemester sind von Anfang Oktober bis Ende Januar bzw. Anfang Februar mit einer ca. 10-tägigen Pause zwischen Weihnachten und Neujahr.
Im Sommersemester sind die Vorlesungszeiten von Mitte März bis etwa Mitte Juli.
Die Prüfungen finden in der FR Bauingenieurwesen außerhalb der Vorlesungszeiten statt. Deshalb heißt diese Zeit auch nicht Semesterferien, sondern nur "vorlesungsfreie" Zeit.

Wann absolviere ich das Vorpraktikum von 13 Wochen?

Praktische Vorbildung (Vorpraktikum):  Der Umfang beträgt 13 Wochen. Es wird empfohlen, mindestens 8 Wochen des Vorpraktikums vor Beginn des Bachelorstudiums abzuleisten. Eine Stückelung des Praktikums in Zeiträume von mindestens 3 Wochen ist zulässig. Mehrere kürzere Zeitabschnitte von 2 Wochen oder weniger sind lediglich bei ein und demselben Unternehmen erlaubt.
Das vollständige Vorpraktikum (13 Wochen) ist erst bis zum Ende des 4. Fachsemesters nachzuweisen.
Eine einschlägige Berufsausbildung ersetzt das Vorpraktikum, fachverwandte Berufsausbildungen werden teilweise angerechnet. 

Wie sieht es mit Anerkennungen von Leistungen aus?

Die Anerkennung von bereits erbrachten Leistungen im gleichen oder auch anderen Studiengängen wird für jeden Fall einzeln durch den Prüfungsausschuss der Fachrichtung Bauingenieurwesen geprüft.
Den Bewerbungsunterlagen sind der Leistungsnachweis (Bescheinigung oder Zeugnis) und ggf. auch die Modulbeschreibungen der bereits erbrachten Prüfungsleistungen hinzuzufügen.

Wie ist der Studienablauf?

Die Informationen zum Studienablauf finden Sie auf den Seiten der Studiengänge der Fachrichtung Bauingenieurwesen.