Lehre

Prof. Dipl.-Des. Christian Bruns

ENTWURFSMETHODIK IM DIGITALEN RAUM

ENTWURFSMETHODIK IM DIGITALEN RAUM

Bachelor & Master

Aktuell befinden sich die Modeindustrie und die damit vernetzten Branchen im Prozess der Digitalisierung. Hier sind innovative kreative Prozesse eng verflochten mit digitalen Technologien und deren Einsatz in der Modellentwicklung, dem Entwurf, der Darstellung und auch in der Realisation. Absolvent*innen der Fachrichtung Modedesign brauchen fundierte Kenntnisse im Bereich der traditionellen Techniken und mittlerweile ebenso fundierte Kenntnisse im digitalen Bereich, um auf die Anforderungen einer möglichst nachhaltig arbeitenden Modeindustrie vorbereit zu sein.

  • Zwei- & dreidimensionaler Entwurf im digitalen Raum
  • Grundlagen digitale Gestaltung & Bekleidungskonstruktion
  • Anwendung der Softwares: Illustrator, Photoshop, InDesign, Assyst, Vidya, Clo3D
  • Digital unterstützes Prototyping: 3D Druck, Lasercut, Print
MARKTORIENTIERTE PRODUKT- &  KOLLEKTIONSGESTALTUNG

MARKTORIENTIERTE PRODUKT- & KOLLEKTIONSGESTALTUNG

Bachelor & Master

Um erfolgreich in das Berufsleben zu starten, benötigen Studierende ein Verständnis für die Zusammenhänge der Modeindustrie. Ebenso sollen Sie in der Lage sein, innovative Konzepte in kommerziell umsetzbare Kollektionen zu transferieren und dabei Einblick in eine industrienahe, digital unterstützte Herangehensweise der Kollektionsgestaltung erhalten.

  • Methoden der marktorientierten Kollektionskonzeption -und gestaltung
  • Produkte in der Verbraucherwahrnehmung
  • Zielgruppen
  • Markt-, Trend- und Konkurrenzanalysen
  • Preisgestaltung und Produktkalkulation
  • Struktur von Modeunternehmen & Lieferketten
  • Einführung in den internationalen Modemarkt
  • Bedeutung von Marken im Modemarkt
SMART TEXTILES, FASHION TECH & WEARABLES

SMART TEXTILES, FASHION TECH & WEARABLES

Bachelor & Master

Die Welt der Mode steht in einem ständigen Prozess der Fortentwicklung. Traditionelle Techniken treffen auf fortschrittliche Innovationen. Die Erfindung des Webstuhls, der Nähmaschine, des Pailettenstoffs, des Computers.... All diese Innovationen brachten die Mode vorwärts, eröffneten neue Möglichkeiten und bilden eine Ergänzung zu traditionellen Techniken.

Immer mehr Innovationen finden den Weg in die Bekleidung. Beheizbare Mäntel, der Einsatz von Licht in Bekleidung oder die Vernetzung mit GPS-Systemen in Accessoires... Neue Konzepte für optimierte Arbeits- und Fertigungsmethoden sind gefragt, gleichzeitig müssen Fragen der Nachhaltigkeit innovativ beantwortet und die Veränderung der Verbraucherbedürfnisse beachtet werden. Im Experiment geht es darum neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Mode zu entwickeln.

  • Freies Experementieren mit innovativen Möglichkeiten in der Gestaltung von Bekleidung
  • Interdisziplinäre Projekte
  • Auseinandersetzung mit traditionellen und innovativen Techniken
  • Entwicklung innovativer Prototypen
back-to-top nach oben