Kunst im Park – Zu Gast bei Heide Prinzessin von Hohenzollern

Im Rahmen des Kultursommerprojektes „Kunst im Park“ haben 20 Studierende der Bereiche Design, Kunst und Architektur der Hochschule Trier und unserer Partnerhochschule Installationen, Objekte und LandArt Kunstwerke im Schlosspark von Burg Namedy konzipiert und realisiert. Unter der Projektleitung von Prof. Anna Bulanda-Pantalacci der Hochschule Trier haben die Studierenden eine Woche auf dem Schloss gelebt und konnten in einer tollen Atmosphäre kreativ und interdisziplinär arbeiten. Der SWR zeigte am 30. Juni eine Dokumentation in der Landesschau über das Projekt und am darauffolgenden Tag kamen über 1 000 Besucher in den Park um die Arbeiten zu sehen. Wir danken Heide Prinzessin von Hohenzollern für die Einladung und die Gastfreundlichkeit!

Folgende Studierende von der Hochschule Trier haben an dem Workshop teilgenommen:
Christian Spang, Valentin Henning (Filmdokumentation) Christine Rudi, Michelle Geist, Miranda Osborne (USA), Chiara Legri (Italien), Miglė Kunickytė (Litauen), Erika Juodyte (Litauen), Wang Xuelu (China), Sophia Akmed (Ukraine), Leung Hiu Sum (Honkgong), Lau Ying Tung (Honkong), Ngai Ka Ying (Honkgong), Philipp Kern, Rhoda Albers, Corinna Hofmann, Jana Hoffmann, Sarah Bastigkeit, Ilona Neubauer, Hilla Müller, Burcu Boynoujogun (Türkei).

Forschergruppe Universität Opole | Betreuer: Prof. Dr. Magda Hlawacz, Dr. Michał Wanke, Marcin Deutschmann (M.A.Soziologe/Caree Service UO)
Masterstudierende: Klaudia Klinke (Intercultural Communication, Poland), Joanna Stachowiak (Intercultural Communication, Poland), Paweł Guściora ( Intercultural Communication, Poland), Anatoliy Hryshchuk (Polish Studies, Ukraine), Anna Cherenovych ( Intercultural Communication, Ukraine), Aissam Labed (International Relations, Algerien), Fan Lymey (Erasmus: China/Kambodscha), Bojan Tubić (Erasmus: Serbien), Se HorSeng (Erasmus: Kambodscha), Narges Dehghani (Erasmus: Iran).