Zweisemestriges Zertifikatsstudium Holzbau

Studium ab dem Wintersemester 2018 (Oktober 2018)

Sehr geehrte Interessierte des o.g. Zertifikatsstudienganges ,

das beabsichtigte Studium ist für Wintersemester 2018 geplant.


Wie Sie bereits auf unserer Informationsveranstaltung am 30.03.2017 erfahren haben, gliedert sich das Studium in zwei Semester. Im Semester 1 werden im Block A Schwerpunkte auf den Inhalten Soziale Kompetenz (Selbstmarketing, Körpersprache, Kommunikation und Mitarbeiterführung, sowie Konfliktmanagement) und Projektmanagement (Vertragsrecht BGB und VOB, Arbeit mit MS-Project, Projektsteuerung, Technisches Controlling) liegen. Im Block B wollen wir uns zunächst mit Materialgerechtem Konstruieren in Holz (Historische und zeitgenössische Holzbauten und Konstruktionen, Holzphysik, LBO und Brandschutz, Allgemeine Bauphysik und Energetisches Bauen, sowie Grundlagen der CAD/CAM-Prozesse) befassen. Damit werden die Grundlagen für die Vertiefungen Digitalisierung und CAD/CAM (CAD, Digitalisierung, Konstruktion CAM/Fabrikation) sowie Mehrgeschossiger Holz- und Holzmischbau (Nachverdichtung im Bestand, Tragkonstruktion, Hybridbauweisen, Aussteifungskonzepte, Normen und Gesetze) des 2. Semesters geschaffen.

Es ist beabsichtigt, dass die CAD/CAM-Inhalte in jedem Fall über die Kompetenzen einer bisherigen Zimmererausbildung (z.B. DIETRICH, SEMA, CADWORK) oder Masterausbildung Architektur hinausgehen und die Modellierung und Fabrikation komplexere Strukturen vorsieht. Ein anderer Schwerpunkt wird auf der Darstellung experimenteller Methoden (z.B. in der Bauphysik-Schall, Wärme) liegen, welche die Fähigkeiten zur Planung und Umsetzung fehlerfreier (Holz-) Baukonstruktionen ermöglichen. Gleichzeitig wird es im 2. Semester möglich sein, eigene Projekte zur Bearbeitung vorzuschlagen und nach Absprache zu bearbeiten. Externe Referenten mit besonderer fachlicher Erfahrung werden in beiden Semestern ihr Expertenwissen in ausgewählten Lehrveranstaltungen zur Verfügung stellen.


Zugangsvoraussetzungen zum Studium


a) Der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung und eine mindestens 2-jährige einschlägige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit, die hinreichende inhaltliche Zusammenhänge mit der wissenschaftlichen Weiterbildung aufweist bzw. Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt hat, die für die Qualifizierung förderlich sind, oder


der Nachweis einer beruflichen Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis und eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit gemäß § 65 Abs. 2 HochSchG


b) Masterstudierende der Fachrichtungen Architektur- und Bauingenieurwesen
können im Rahmen einer Wahlpflichtveranstaltung am Zertifikatsstudium teilnehmen. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss außer den ECTS für die jeweilige Lehrveranstaltung außerdem noch das Hochschulzertifikat „Holzbau“. Die Zahl der zugelassenen Teilnehmer aus b) richtet sich nach den vorhandenen Kapazitäten der max. Teilnehmerzahl der Lehrveranstaltung. Im Regelfall können max. 4 von max. 18 Teilnehmern dem Personenkreis aus b) angehören.

Mindestanzahl


Zur Durchführung des Studiums ist eine Teilnehmer-Mindestanzahl von 10 zahlenden/externen Teilnehmern aus a) pro Semester Voraussetzung. Bei einer Anzahl von weniger als 10 externen Teilnehmern findet die Veranstaltung nicht statt.


Durchführungszeiten


Die Durchführung der Lehrveranstaltung bleibt auf 16 Wochen beschränkt. Die Veranstaltung findet jeweils montags von 8:00 -17:00 statt. Bei Bedarf und nach Absprache mit TeilnehmerInnen und Dozenten können Blockseminare anstelle der wöchentlichen Lehrveranstaltungen abgehalten werden.


Semesterbeitrag


Die Semestergebühr beträgt für externe Teilnehmer derzeit 1.400 €. Darüber hinaus entfällt eine einmalige Prüfungsgebühr am Ende des 2. Semesters von 200 €. Die Semester- und Prüfungsgebühr ist jeweils vor Semester, bzw. bei Anmeldung zur Prüfung auf das Konto der Hochschulkasse zu entrichten.

Abschlußprüfung und Qualifikation


Das Zertifikat ist bestanden, wenn alle Modulprüfungen inklusive Abschlussarbeit mit "erfolgreich bestanden" bewertet wurden.
Über die bestandenen Prüfungen wird ein Hochschulzeugnis in Form eines Zertifikats ausgestellt. Das Zertifikat enthält:


1. Name des Weiterbildungsangebotes einschließlich Name des Schwerpunktes:
„Digitalisierung und CAD-CAM“, oder „Mehrgeschossiger Holz- und Holzmischbau“.
2. Thema der Abschlussarbeit


Rückfragen und Ansprechpartner


Ihre Rückfragen zur Anmeldung beantworten Herr Prof. Dr. Becker - DW 289 oder Herr Kjølsrud –DW 418

Studienführer Zertifikatsstudiengang Holzbau

Lehr- und Forschungsgebiet Holzbau

Prof. Dr.Wieland Becker/Fachrichtung Architektur
Hochschule Trier
Schneidershof D104 - 107
54293 Trier

(0) 651 8103 267/418