Bezeichnung Studiengang (Akademischer Grad)

Leitfrage: Welches Alleinstellungsmerkmal weist der Studiengang auf? Was charakterisiert den Studiengang?
Zwei bis drei Sätze, die den Studiengang charakterisieren. (Dieser kurze Text wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls in der tabellarischen Auflistung der Studiengänge auf der Übersichtsseite zu den Studiengängen verwendet)

Leitfrage: Warum sollte sich ein/e Studieninteressierte/r für diesen Studiengang an unserer Hochschule interessieren?
Die Informationen sollen das Interesse bei Studieninteressierten wecken (Persönliche Ansprache wählen). Die Informationen sollen:

  • Schnelle Übersicht verschaffen: Für wen ist der Studiengang interessant?
  • Welches fachliche Interesse wird mit dem Studiengang adressiert?
  • Welche mittelbar fachlichen Interessen werden mit dem Studiengang adressiert? (Internationales Studien-/Berufsumfeld; Interdisziplinäre Lern-/Arbeitsgruppen; forschungsorientiertes Lernen, Studieren mit Familie, usw.)
  • Ein Bild davon entstehen lassen, was den Studieninteressenten in diesem Studiengang erwartet
  • Ein Bild von dem entstehen lassen, welche Fähigkeiten ein/e Studierende/r am Ende des Studiums entwickelt hat

____________
Die Länge des Textes sollte so gewählt werden, dass auch bei responsiver Skalierung auf einem Smartphone die Lesbarkeit (im Sinne der Länge des Textes) erhalten bleibt.

Weitere Informationen

Aufbau des Studiums
  • Informationen über Studienverlauf und Inhalte des Studiums
  • Studienschwerpunkte/ Vertiefungsrichtungen
  • Ggf. weitere Merkmale des Studiengangs (Praxisorientierung, Interdisziplinarität, besondere Lernformen,…)

Falls das optionale Akkordeon ‚Internationales‘ nicht gewählt wird, sollten hier auch Hinweise auf z.B. nicht curricular vorgesehene, d.h. optionale Auslandsaufenthalte gegeben werden.

Berufsfelder
  • Information über mögliche/typische Branchen
  • Information über berufliche Positionen
  • Ggf. O-Töne von AbsolventInnen
  • Links auf Beratungsmöglichkeiten der Hochschule (z.B. Career-Service, Firmenkontaktmesse)
Einblick Labore / Werkstätten / Ateliers - O P T I O N A L -

Der Fachbereich Gestaltung verfügt über ein vielfältiges Angebot an digitalen und analogen Werkstätten. Spezifische Werkstätten der Fachrichtung Kommunikationsdesign sind:

  • Siebdruckwerkstatt
  • Bleidruckwerkstatt
  • Original grafische Drucktechniken
  • Digitaler Druckservice
  • Modellbau
  • 3D-Druck
  • Computer Pool
  • Buchbindewerkstatt
  • Fotostudio
  • Atelier

Weitere Werkstätten, wie Metallbau oder die Schreinerei können innerhalb interdisziplinären Projekten genutzt werden. Die Werkstattleiter und Fachlehrer führenden die Studierenden in die Werkstätten und die verwendeten Materialien ein. Die Studierenden haben hier die Möglichkeit verschiedene Techniken kennenzulernen, um ihre künstlerisch-gestalterischen Entwürfe und Konzepte umzusetzen.

Zu den Werkstätten, Labore und Ateliers

Kooperationen - O P T I O N A L -

Dieses Feld ist für kooperative Studiengänge obligatorisch.
Andere Studiengänge können dieses Feld im Akkordeon optional nutzen.

Internationales - O P T I O N A L -

Dieses Akkordeon kann genutzt werden, um auf ausländische Partnerhochschulen hinzuweisen (plus Link auf die entsprechende Webseite des Auslandsamts) oder die Auslandsoptionen im Studium stärker hervorzuheben u.ä.

Bewerbung und Einschreibung

Ihre Bewerbung für einen Bachelor- oder Masterstudiengang können Sie über das Online-Bewerbungsportal vornehmen:

Zum Bewerberportal

Informationen zu studiengangsspezifischen Voraussetzungen (Vorpraktikum, Eignungsprüfung,…).
xxx
xxx
xxx
xxx


Für einzelne Studiengänge bzw. Studienfächer kann es Zulassungsbeschränkungen geben. Welche Studienmöglichkeiten beschränkt sind und welche frei sind finden Sie hier:

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

Bei allen Fragen rund um Ihre Bewerbung und zu den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen steht Ihnen der Studienservice zur Verfügung:

Studienservice Hochschule Trier

Information für ausländischen Studienbewerbern zum Bewerbungsverfahren:

Ausländische Studienbewerber

Vorankündigungen und Aktuelles - O P T I O N A L -

...

...

...

...

Künstlerische Eignung - O P T I O N A L -

Kommunikationsdesign ist ein künstlerisch-designerisches Studium, das die Förderung der persönlichen und individuellen gestalterischen Entwicklung ebenso zum Ziel hat wie eine theoretische und praktische designerische Qualifizierung.

Um festzustellen ob die Bewerberinnen und Bewerber die für die Studienrichtung Kommunikationsdesign notwendige fachspezifische Eignung und notwendigen besonderen Fähigkeiten besitzen, ist das Absolvieren einer Eignungsprüfung erforderlich. Erst nach bestandener Eignungsprüfung ist eine Studienzulassung möglich.

Das Bewerbungsverfahren, sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester, ist dreistufig organisiert:
1. Schritt: Einreichung der Mappe, anschl. Mappenprüfung und ggf. Einladung zu den Eignungsprüfungen
2. Schritt: Teilnahme und ggf. Bestehen der Eignungsprüfung
3. Schritt: Nach bestandener Eignungsprüfung Bewerbung für einen Studienplatz

3 Schritte zur Bewerbung

Mappenberatung

Die Fachrichtung Kommunikationsdesign bietet kostenlose Mappenberatungen für Studieninteressierte an. Diese haben an mehreren Terminen die Möglichkeit, z. B. Fragen zur Anfertigung der Eignungsprüfungsmappe, zum Ablauf der Eignungsprüfung, den Studienvoraussetzungen und den Aspekten des Studium Kommunikationsdesign zu stellen. Ein wichtiger Bestandteil der Mappenberatung ist die Besprechung der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Veranstaltung mitgebrachten gestalterischen Arbeiten. Ein Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die kommenden Mappenberatungstermine finden am Paulusplatz, Raum 07, an folgenden Terminen statt:

  • Dienstag, 27. März 2018, 14:00 Uhr
  • Dienstag, 10. April 2018, 14:00 Uhr
  • Dienstag, 24. April 2018, 14:00 Uhr

Abgabe der Mappen für das Wintersemester 2018/19 ist spätestens Donnerstag, der 16. Mai 2018, 12:00 Uhr (nicht Poststempel; gerne auch früher) im Sekretariat der Fachrichtung Kommunikationsdesign, Raum 110, Geb. S, Paulusplatz 4, 54206 Trier. (Ausschlussfrist)

1.Schritt: Mappenabgabe und Mappenprüfung

Im ersten Schritt ist von den Bewerberinnen und Bewerbern eine Mappe mit 10 bis 15 selbständig gefertigten, gestalterischen Arbeitsproben einzureichen. Alle Arbeiten müssen mit Namen versehen sein. In der Mappenprüfung wird jede Mappe durch den Eignungsprüfungsausschuss bewertet. Bei Bestehen erfolgt die Einladung zur eigentlichen Eignungsprüfung. 

Die Gestaltungsarbeiten müssen in einer stabilen, sauberen Mappe (Format maximal A2) einreichen werden, die mit Name, Adresse und dem Studiengang, für den sich die Bewerberin oder der Bewerber bewirbt, beschriftet sein muss.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten Gestaltungsarbeiten vorlegen, die sie selbst als Beurteilungsgrundlage für geeignet halten. Die Arbeiten können aus folgenden Fachgebieten stammen:
 Zeichnung und Malerei, Farbstudien, Schrift und Typografie, Druckgrafik, Illustration, Fotografie, Audiovisuelle Gestaltung/Bewegtbild (Film und Video), Gestaltung in den digitalen Medien (auf Datenträger und auszugsweise in gedruckter Form), inszenierte Gestaltungen, dreidimensionale Arbeiten in fotografischer Wiedergabe, Entwurfsarbeiten mit Anwendungsbezug und experimentelle gestalterische Arbeiten.

Die gestalterische Eignung und Begabung wird mit Hilfe der eingereichten Arbeiten für das Bachelorstudium Kommunikationsdesign geprüft. Eine erfolgreiche Mappenprüfung stellt die Voraussetzung für die Zulassung und Einladung zur nachfolgenden Eignungsprüfung dar (Schritt 2).
Beurteilungskriterien für die Bewertung der einzelnen Arbeiten sind insbesondere:

  • Breite der konstruktiv-gestalterischen Begabung
  • Kreativität (Originalität, Assoziationsvermögen und Interpretationsfähigkeit)
  • Farbempfinden, Formgefühl, Angemessenheit der gewählten Materialien und bildnerischen Mittel im Verhältnis zur Themenwahl
  • Konzeptionsfähigkeit (Sachgerechtheit Anschaulichkeit und Informationswert)
  • Entwicklungsfähigkeit des erreichten Leistungsstandes

Die Mappen für das Sommersemester 2018 müssen bis zum 16. November 2017 zusammen mit ausgefülltem Antrag auf Teilnahme an folgende Adresse gesendet oder abgegeben werden:


Sekretariat Kommunikationsdesign
Raum 110, 1. Stock
Paulusplatz 4, 
54290 Trier
(Für die eingereichten Arbeiten übernehmen wir bei Beschädigung oder Verlust keine Haftung.)

2. Schritt Zweitägige Eignungsprüfung

Nach der erfolgreich bestandenen Mappenprüfung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber eine schriftliche Einladung zur zweitägigen Eignungsprüfung.

Die nächste zweitägige Eignungsprüfung für das Wintersemester 2017/18 findet am 12. und 13. Juni 2018, jeweils von 8:30 bis 16:30 Uhr statt.

Die Eignungsprüfung umfasst je eine Aufgabe:

  • aus dem Bereich Natur-/Objektzeichnen
  • aus dem Bereich Illustration
  • aus dem Bereich Schriftgestaltung
  • aus dem Bereich Entwurf

Die Klausurthemen sollen Aufschluss geben über das kreative Potential, die künstlerische Begabung, die Fähigkeit zu konzeptionellem Denken, die Abstraktionsfähigkeit, die visuelle Sensibilität hinsichtlich Form, Farbe und (kommunikative) Funktion sowie räumliches Vorstellungsvermögen. Jede Klausurarbeit wird von den Mitgliedern des Eigungsprüfungsausschusses, die die jeweilige Klausuraufgabe gestellt haben, beurteilt und bewertet. Neben den vier gestalterischen Klausuren ist ein Prüfungsgespräch zu absolvieren. Die mündliche Prüfung soll über die geforderte fachspezifische Eignung und Fähigkeit sowie über die verbale Artikulationsfähigkeit und die Beurteilungskompetenz hinsichtlich gestalterischer Arbeit der Bewerberinnen und Bewerber Aufschluss geben.
Das Gesamtergebnis der Eignungsprüfung wird vom Eignungsprüfungsausschuss aus der Note der Mappenprüfung, den Noten der Klausurprüfungen und der Note der mündlichen Prüfung auf eine Dezimalstelle errechnet. Ist das Ergebnis 4,0 oder besser, ist die Eignungsprüfung bestanden.

Die weiteren Voraussetzungen zur Bewerbung können im Studierendensekretariat im Schneidershof erfragt werden. Übernachtungsmöglichkeiten während der Eignungsprüfungstage können ev. vermittelt werden und ggf. im Sekretariat der Fachrichtung Kommunikationsdesign erfragt werden:

Annina Baeger, B.A.
Tel: +49 651 8103.118
Fax: +49 651 8103.110
Mail: A.Baeger(at)hochschule-trier.de

Reinhard Hanke
Tel: +49 651 8103.122
Fax: +49 651 8103.110
Mail: hanke(at)hochschule-trier.de

3. Schritt: Entgültige Bewerbung

Neben der schulischen Zugangsvoraussetzung, also der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife, muss eine gestalterische Eignungsprüfung für das Studium Kommunikationsdesign bestanden sein. Anschließend kann eine Einschreibung für das Bachelor-Studium erfolgen.

Die Nachweise der bestandenen Prüfungen erhalten die Bewerberinnen und Bewerber postalisch vom Prüfungsamt und müssen dem Hauptantrag auf Einschreibung als Nachweis beigefügt werden, sowie Zeugnisse und der Vorpraktikumsnachweis.
 Weitere Informationen zur Einschreibung erteilt das Prüfungsamt.

Zum Bewerberportal
 

Auf einen Blick

  • Studienbeginn: Wintersemester 2018/19
  • Regelstudienzeit: 6 Semester (180 ECTS)
  • Zulassungsbeschränkung (N.C.): Ja / Nein
  • Standort: Hauptcampus Trier oder Campus Gestaltung oder Umwelt-Campus Birkenfeld
  • Studienform: Bachelor-Studiengänge oder Master-Studiengänge oder Duale Bachelor-Studiengänge oder Berufsbegleitende Studienangebote oderWeiterbildungsangebote
  • Mappenabgabe - O P T I O N A L - : xx.xx.xxxx, xx:xx Uhr
  • Eignungsprüfung - O P T I O N A L - : xx.xx.xxxx und xx.xx.xxxx
  • Studiengebühr: keine

Zum Bewerberportal

Kontakt und Beratung

- Kontaktbox wird im nächsten Sprint erstellt -

- Bild -
Kontakt Studiengangsleitung
Prof. Dr. Name, Vorname
Tel: +49 651 8103 xxx
Mail: xxx(at)hochschule-trier.de

Kontakt Sekretariat (wenn vorhanden)
Vorname, Name
Tel: +49 651 8103 xxx
Mail: xxx(at)hochschule-trier.de

Kontakt Studienservice
Vorname, Name
Tel: +49 651 8103 xxx
Mail: studienservice(at)hochschule-trier.de

Weiterführende Studiengänge (Bachelor) / Kooperative Promotion (Master) - wenn Möglichkeit vorhanden -

- Textbeispiel für einen Bachelorstudiengang -
Der Abschluss Bachelor of Science/Arts/Engineering ist ein international anerkannter akademischer Grad nach europäischen Richtlinien. Mit dem Abschluss erhalten Sie neben der Möglichkeit des direkten Einstiegs in den Beruf und je nach Interesse und Qualifikation auch die Voraussetzung, um im Anschluss einen Master-Studiengang in xxx an der Hochschule Trier (oder einer anderen Hochschule im In- und Ausland) zu belegen. Ein solcher Master-Studiengang qualifiziert Sie in weiteren xxx Semestern zusätzlich für anspruchsvolle Tätigkeiten in xxx, erlaubt den Zugang zum Höheren Dienst und führt Sie je nach Neigung zur Promotionsreife.