Kathrin Münsch BFA

Bachelor-Thesis: "Blow of Fate"

Betreuung: Prof. Theo Smeets, Cornelia Wruck

Slideshow

Zusammenfassung

Im Laufe des Lebens eines Jeden von uns gibt es Momente des Glücks und der Zufriedenheit, aber auch Momente des Scheiterns und der Verzweiflung. Angesprochen werden hier Schicksalsschläge, die uns und unser Leben auf eine Probe stellen. Wie soll es nun weitergehen? Kann ich überhaupt weiterleben?

In meiner Arbeit versuche ich genau diesem Moment der Verzweiflung und sicherlich auch der daraus resultierenden Wut Ausdruck zu verleihen. Unser Leben zerbricht in diesem Moment vor unseren Augen und wir sehen nichts als Scherben vor uns liegen. Doch setzen wir uns jetzt mit der Situation auseinander können wir diesen Schicksalsschlag vielleicht als Neuanfang bzw. Befreiungsschlag aus den alten Gewohnheiten sehen und versuchen, die entstandenen Scherben wieder zu einem Ganzen zusammenzufügen.

Das Arbeiten mit Stein hilft mir dabei, den Moment des Zerspringens des bis dahin heilen Lebens darzustellen. Der Akt der Zerstörung des Steins birgt Ungewissheit, aber auch Erleichterung, die beim Zusammenfügen der Steinbrocken noch stärker wird. Die Bruchstellen, die mit farbigem Kleber, Latex oder anderen Materialien wieder zu einem Ganzen werden, bleiben sichtbar, um den Augenblick der Selbstüberwindung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die dabei verwendete Farbe symbolisiert den Neuanfang und untersteicht die neugewonnene Stärke.

Einem Schicksalsschlag in seinem Leben etwas Positives abzugewinnen gestaltetet sich anfangs sicherlich schwer. Doch die Erfahrung prägt uns für unser zukünftiges Leben so sehr, dass diese im Nachhinein nicht mehr wegzudenken wäre.

In meinen Arbeiten schaffe ich einen Spagat zwischen den positiven und negativen Gefühlen, die bei einem Schicksalsschlag in Erscheinung treten.

back-to-top nach oben