Studium an der Hochschule Trier

Die Fachrichtung Architektur ist in den Großfachbereich Gestaltung mit seinen sechs weiteren Studiengängen Edelstein und Schmuckdesign, Innenarchitektur, Intermediales Design, Kommunikationsdesign und Modedesign eingebunden.

Das Studium vor Ort ist ein Vollzeitstudium und fordert neben sozialer  Kompetenz, Leistungs- und Kommunikationsbereitschaft und Teamfähigkeit. Studium und Forschung findet in Form von Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Korrekturen statt. Zwischen Studierenden und Lehrenden findet eine direkte Kommunikation statt.

Das grundständige Architekturstudium beinhaltet neben den gestalterisch, entwerfenden Modulen auch konstruktiv, technische Moduleinheiten. Wesentliche Moduleinheiten sind als interdisziplinäre Projektarbeiten strukturiert und systematisiert und werden in Teilen auch in Gruppen/Teams erarbeitet. In den interdisziplinären Modulen werden neben den grundständigen Inhalten, weitere, fachübergreifende Kenntnisse, Methoden,  Denk- und Arbeitsweisen angeboten und vermittelt.

Für Internationale Projekte im Kontext europäischer Städte waren bisher die Städte Wien(A) London(GB) Kopenhagen(DNK) Amsterdam(NL) Luxembourg(L) Brüssel(B) Dresden(D) u. w. Themengrundlage. Im Rahmen von internationalen Projektarbeiten werden bereits während des Studiums wertvolle Auslandserfahrungen und Kontakte gepflegt. Studierende im Austausch arbeiten zusammen mit ausländischen Kommilitonen aus Europa: Luxemburg, Spanien, Großbritanien, Polen, Italien wie auch weltweit: China, Australien, USA, Peru u. w. und pflegen Wissensaustausch.

Kooperationen mit Architekturbüros, Unternehmen aus Architektur  und Industrie sowie Forschungseinrichtungen und Institutionen unterstützen unsere Studierenden durch Förderpreiseund Förderprogramme. Die Fachrichtung Architektur unterhält zu namenhaften Architekturbüros im In- und Ausland direkte Kontakte.

Studierende der Fachrichtung Architektur werden von einem hochmotivierten Team aus herausragend qualifizierten Professorinnen und Professoren, akademisch wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unterstützendem Personal grundständig und praxisnah ausgebildet und qualifiziert. Kommilitonen aus den Fachschaften, Tutoren und wiss. Hilfskräfte unterstützen und begleiten das Studium von Beginn an und bieten fachliche wie soziale Unterstützung und Hilfestellung an.

Nach einem min. 5 Jährigen Studium (BA+ MA) und entsprechender beruflicher Praxiszeit sind die Absolventen berechtigt, die Zulassung zur Aufnahme in die nationalen und internationalen berufsständigen Vertretungen, die Architektenkammern, zu beantragen. Nach internationalen Regeln kann der Beruf des Architekten/ der Architektin weltweit ausgeübt werden.

DasAusbildungsprofil ist auf eine ganzheitliche Entwurfs- und Kreativitätskompetenz in Verbindung mit technisch-konstruktiven Kenntnissen ausgerichtet. Im Fokus gesellschaftspolitischer Fragestellungen findet „Forschendes Lernen“ durch wechselseitige Diskussion, Anregung und interdisziplinäre Kommunikation statt.

Die Studieninhalte und deren Organisation ermöglichen den Architekturstudierenden einen Studienabschluss in der Regelstudienzeit. Das Studium ist im Erststudium studiengebührenfrei.

Die Großregion Trier ist international. Die angrenzendenNachbarländern Frankreich, Luxembourg Belgien Niederlande bieten internationale Berufsangebote. In namhaften, international tätigen Büros, insbesondere im Nachbarland Großherzogtum Luxembourg, finden unsere Absolventen in den Berufseinstieg.

Der Aufbau unseres Alumni-Netzwerkes unterstützt und dokumentiert die beruflichen Werdegänge und Erfolge unserer Absolventen.