Jiří Urban - Kronen

Jiří Urban - Kronen

Im September 2016 vollendete der Turnover Goldschmied Jiří Urban eine weitere Kopie des Krönungsschmucks, für den er im letzten Jahrzehnt berühmt wurde. Diesmal ist es die Krone, die die Reliquienbüste Karls des Großen in Aachen schmückt, die er um 1350 für seinen berühmten Namensvetter, Kaiser Karl IV. entwerfen ließ. Liebhaber des Kunsthandwerks werden die Dutzende von Kopien antiker Edelsteine zu schätzen wissen, die die führende tschechische Glyptikerin Eva Mrákotová in Natursteine und Glasimitationen geschliffen hat.

Einen ähnlichen und wahrscheinlich den anspruchsvollsten Auftrag dieser Art erhielt Urban erstmals 2008, als er für einen privaten Investor eine Kopie der äußerst komplexen Krone des Heiligen Römischen Reiches (das Original befindet sich in der Wiener Hofburg) anfertigte. Diese erfolgreiche Arbeit ebnete den Weg für weitere außergewöhnliche Aufträge, von denen die Sparkasse in Idar Kopien der “Eisernen” Langobardenkrone, der St. Wenzelskrone des böhmischen Königreichs und Urbans letztes Werk dieser Art, eine Kopie der Kaiserkrone Napoleon Bonapartes, die der französische Kaiser zur Krönung 1804 anfertigen ließ, ausstellt. Das Beeindruckende dieser - strukturell recht einfachen - Krone liegt wiederum in vierzig antiken und frühchristlichen Edelsteinen, deren Kopie, wieder in Natursteinen, Eva Mrákotová geschnitzt hat.

Virtual tour

will follow soon

Interview with Dr. Miroslav Cogan

will follow soon

back-to-top nach oben