Stand: 30.04.2020 13:00Uhr - Online Nettiquette

MELDEPFLICHT 

Die Hochschule Trier bittet alle Studierenden und Beschäftigten, die Hochschule sowie das zuständige Gesundheitsamt umgehend zu informieren, wenn sie Verdachtsfall oder positiv getesteter Coronavirus-Fall sind.

Mail an: infogesundheit(at)hochschule-trier.de

Corona Info Architektur

Hier erhaltet ihr künftig alle wichtigen Informationen zu den fachrichtungsspezifischen Änderungen und Modulabläufen während der Covid-19-Situation.

Bitte schaut regelmäßig auf diese Seite, um alle Neuerungen mitzubekommen und checkt vor allem auch regelmäßig eure Emails. Tragt euch dringend auf Stud.IP in die Module ein, die ihr in diesem Semester belegen möchtet, damit die ProfessorInnen direkt mit euch in Kontakt treten können.

Bitte wendet euch mit jeglichen Problemen, die studienbezogen, logistisch als auch finanziell für euch in dieser Zeit entstehen, an uns, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

Bleibt gesund und zuversichtlich.

Technische Ausstattung und weitere Online - Hilfsmittel

Da wir davon ausgehen müssen, das große Teile des Semesters über Distant Learning funktionieren müssen, bitten wir euch, entsprechende Vorkehrungen bis zum 20.04.2020 zu treffen.

  • ArchiCAD ist in der Studentenversion immer noch kostenlos und kann unter myarchicad.com heruntergeladen werden.
  • Die Adobe Creative Cloud kann bis zum 31.10.2020 kostenlos über das Abo der Hochschule genutzt werden. Ein Anleitung dazu findet ihr hier. Unter Umständen ist eine VPN-Verbindung notwendig, bevor ihr der Anleitung folgen. Eine Anleitung zur Einrichtung dieser findet ihr im FAQ unter helpdesk.hochschule-trier.de
  • Rhino 6.0 gibt es in einer 3monatigen Testversion hier.
  • Die Bibliothek hat eine Übersicht der Recherchequellen zu Online-Volltexten hier zu Verfügung gestellt.
  • Weiterhin stellt SpringerNature elementare eBooks aus allen Disziplinen zur Verfügung. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

Stellen euch die technischen Anforderungen vor ernste Probleme, dann wendet euch bitte an uns, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

Was kann jeder jetzt schon tun?

Schafft euch Strukturen.

Erstellt euch Zeitpläne für euren Tag. Plant, jeden Tag wenigstens einigermaßen zur gleichen Zeit aufzustehen und ins Bett zu gehen. Ihr seid Nachteulen? Jetzt ist eure Zeit, denn ihr müsst nicht mehr acht Uhr an der HS in einer Vorlesung sitzen, sondern könnt euch euren Tag an eure Bedürfnisse anpassen.

Setzt euch Fristen.

Angesichts des Fernbleibens von der FH und dem vorliegenden Mangel an physischen Korrekturen kann es zu Fällen der Aufschieberitis kommen. Setzt euch selbst Deadlines, die realistisch sind und arbeitet konzentriert an der Erfüllung dieser. Denkt dran, man kann immer etwas verbessern aber irgendwann muss man sich auch mit dem zufrieden geben, was man erreicht hat.

Gönnt euch Pausen.

Ihr kommt nicht weiter, könnt euch nicht mehr konzentrieren oder euch fehlt einfach die Motivation? Das ist völlig normal, wenn euch der Studio-Alltag fehlt, wo ihr euch gegenseitig mit euren Kommilitonen motivieren und austauschen könnt. Geht an die frische Luft, telefoniert mal wieder mit euren Liebsten, treibt ein wenig Sport oder lest ein spannendes Buch. Was ihr eben zum Ausgleich braucht. Und wenn mal einen Tag lang gar nichts wird, ist das auch vollkommen okay.

Schafft Gemeinschaft.

Das Studio-Umfeld ist für unseren Studiengang elementarwichtig für den Lernerfolg. Um wenigstens ein wenig die Gemeinschaft mit euren Kommilitonen zu spüren, verabredet euch online zu Lerntreffs oder tauscht euch über eure Ideen und Probleme aus. Wir können uns zwar gerade alle nicht physisch nah sein, das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns auch sozial voneinander entfernen müssen - im Gegenteil.

Mentale Gesundheit.

Einsamkeit ist in dieser Zeit ein sehr großes Problem. Wendet euch an Freunde, Familie und Studienkollegen, wenn ihr mal ein offenes Ohr braucht und euch der neue Studienalltag in dieser ganzen Zeit mehr als normal stresst.

Online - Nettiquette

Wie verhalte ich mich im Netz?

* Text kurzhalten.
* Beachtet, dass euch gegenüber auch „nur“ ein Mensch sitzt.
* Achtet auf gesetzliche Regelungen.
* Erst lesen, dann denken, dann erst posten.
* „Du“ oder „Sie“?
* Seid höflich und tolerant.
* Kein übermäßiger Gebrauch der Shift-Taste oder von Satzzeichen wie Ausrufezeichen.
* Keine verbalen Attacken.
* Rechtschreibung beachten.
* Satzzeichen verwenden.
* „Danke“ sagen schadet keinem.
* Keinen Spam und keine Romane.
* Diskriminierung, sexistische oder rassistische Sprüche werden nicht akzeptiert.
* Keine persönlichen Daten, Telefonnummern oder Werbung veröffentlichen.
* Kopfhörer tragen um Rückkoppelungen zu vermeiden
* Ruhigen Ort zum Teilnehmen an Online-Veranstaltungen suchen
* Telefon aus- oder stummschalten
* Korrekturen werden durch die Profs gegeben. Habt ihr eine Idee für die Arbeit eurer Kommilitonen, dann fragt vorher, ob die Person von euch Anregungen annehmen möchte und akzeptiert auch ein "Nein".

Entertainment -Tips zu Architektur, Design und Kreativität

Podcast: Baustelle Bauwesen
Michi und Philip setzen den Spaten zur Baustelle Bauwesen. Hier sprechen sie über Projekte, die in der Bauwelt einen Platz für Visionen schaffen. Sie unterhalten sich über und mit Pionieren, die den Zeitgeist inhaliert haben. Sie klassifizieren Baumaterialien und stempeln sie hinsichtlich ihrer Umweltfreundlichkeit ab.

Podcast: Architektur und die Welt
Eine Interviewsendung, die über ausführliche Gespräche in die Tiefen des Architekturschaffens führt. Die Gäste gewähren Einblicke in ihre Welten und erzählen davon, wie sie arbeiten und denken und welche Themen sie gerade beschäftigen.

Podcast: NXT A Dialog: Das Architekturgespäch
Das Podcast-Format, in dem die Redakteure des Baumeister-Magazins mit interessanten Persönlichkeiten aus der Architektur- und Kunstszene sprechen.

Podcast: JUNG Architekturgespräche
Die Online-Version der bekannten Veranstaltungsreihe zu Themen wie Form, Farbe, Materialität, Stil, Begegnung, Nachhaltigkeit und Fragestellungen im aktuellen Baugeschehen.

back-to-top nach oben