Forschung in Zahlen

Die Drittmittelstatistik der Hochschule Trier zeigt: Zwischen 6 und 8 Millionen Euro an Drittmitteln werben Professorinnen, Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Trier jährlich ein. 

Seit 2006 erforschen Studierende interdisziplinär und weitgehend eigenständig im Projekt proTRon die Mobilität der Zukunft. 3 Fahrzeugtypen konnten sie in diesem Zeitraum schon konstruieren und auf internationalen Messen vorstellen.

Rund 175 Professorinnen und Professoren forschen und lehren an der Hochschule Trier in 3 Forschungsschwer- punkten und darüber hinaus.

In 29 Laboren forschen Studierende und Lehrende der Hochschule Trier gemeinsam für die Wissenschaft, die Industrie und die Gesellschaft.

In 37 Ländern auf 4 Kontinenten arbeitet und forscht derzeit das am Umwelt-Campus Birkenfeld angesiedelte Institut für angewandtes Stoffstrommanagement IfaS.

Die 5 Interreg V A Großregion-Projekte Greater Green, Robotix-Academy, Digitale Steine, AROMA und EnergiewabenGR verbinden Forschende der Hochschule Trier mit der Großregion. Das Institut für Stoffstrommanagement (Umwelt-Campus Birkenfeld) arbeitet in den 2 InterregNWE-Projekten LOGiC und GROOF mit Partnern aus Nordwesteuropa zusammen. 

In 15 Instituten und Kompetenzzentren bringen Forschende der Hochschule Trier ihre Expertise für die Erarbeitung zukunftsfähiger Lösungen für aktuelle Herausforderungen ein.