Medizininformatik (B.Sc.)

Die Medizininformatik beschäftigt sich mit dem Einsatz von Techniken aus der Informatik innerhalb der Medizin. Medizinische Versorgung auf hohem Niveau ist heute ohne die systematische Informationserfassung und -verarbeitung nicht mehr möglich. Die Beantwortung aktueller Fragestellungen und die Entwicklung innovativer Lösungen in Diagnostik und Therapie verlangen zukünftig in immer stärkerem Maße eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachgebieten der Medizin und den Ingenieurwissenschaften.

Im Studiengang Medizininformatik werden die Studierenden strategisch auf dieses attraktive Tätigkeitsgebiet vorbereitet. Dazu erfahren Sie eine fundierte Informatik- sowie eine angewandte medizinische Ausbildung.

Die Studiengänge werden in Kooperation mit ortsansässigen Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz durchgeführt.

Berufstätigkeit

Haupttätigkeitsgebiete für Absolventen sind:

  • Software und Medizin-IT: Entwicklung medizinischer Dokumentations- und Krankenhausinformations-Systeme, telemedizinischer und E-Health-Anwendungen
  • Medizingeräte-Industrie: Entwicklung medizintechnologischer Systeme und Software für Diagnostik, Therapie und Rehabilitation; Medizinische Bild- und Signalverarbeitung; Qualitätsmanagement für IT-Systeme
  • Kliniken: Krankenhaus-IT; Systemadministration; Patienten- und Qualitätsmanagement; Klinische Arbeit mit Patienten bei Verwendung hochtechnisierter medizinischer Produkte; Klinische Forschung
  • Beratung, Schulung, Marketing und Vertrieb
  • Behörden, Versicherungen, Prüfstellen

Aufbau des Studiums

Der Bachelor-Studiengang hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern.

Aufbauend auf einer fundierten Informatikausbildung hat der Studiengang die Verarbeitung diverser medizinischer Datenmodalitäten zum Inhalt, die auf Verfahren der medizinischen Mustererkennung sowie Bild- und Biosignalanalyse basieren. Weiterhin erwerben Sie Kenntnisse zur Entwicklung von medizinischen Dokumentations- und Informationssystemen.

Daneben werden Fachgrundlagen aus der Medizin und den Naturwissenschaften vermittelt. Weiterhin sind Grundkenntnisse aus der Physiologie für die erfolgreiche Entwicklung apparativer medizinischer Messsysteme von großer Bedeutung.

Mit fortschreitendem Studium nehmen anwendungsorientierte Fächer und Projekte einen größeren Stellenwert ein. Die Abschlussarbeit kann sowohl an der Hochschule als auch bei kooperierenden Unternehmen und Kliniken durchgeführt werden.

Abschluss

Der Abschluss Bachelor of Science ist ein international anerkannter akademischer Grad nach europäischen Richtlinien.

Mit dem Abschluss erhalten Sie neben der Möglichkeit des direkten Einstiegs in den Beruf und je nach Interesse und Qualifikation auch die Voraussetzung, um im Anschluss einen Master-Studiengang in Informatik (mit Schwerpunkt Medizininformatik) an der Hochschule Trier (oder einer anderen Hochschule im In- und Ausland) zu belegen. Ein solcher Master-Studiengang qualifiziert Sie in weiteren vier Semestern zusätzlich für anspruchsvolle Tätigkeiten in Wirtschaft und Forschung, erlaubt den Zugang zum Höheren Dienst und führt Sie je nach Neigung zur Promotionsreife.

Einschreibung

Die Einschreibung ist sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester möglich.

Grundlagenmodule aus den ersten beiden Semestern werden in jedem Semester angeboten.
Die Einschreibung erfolgt online unter www.hochschule-trier.de/go/bewerbung.

Zulassung

Voraussetzung zur Zulassung ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife. Ein besonderer Zugang für beruflich Qualifizierte ist ebenso möglich. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Es werden keine Vorkenntnisse im Bereich Informatik oder Medizin erwartet.

Kontakt und Beratung

Inhaltliche Informationen über das Studium und persönliche Beratung erhalten Sie vom Studiengangsleiter Prof. Dr.-Ing. Jörg Lohscheller

Informationen zur Bewerbung, Zulassung und Einschreibung erhalten Sie im Studienservice der Hochschule Trier.

Christian Bettinger, 13. Mai 2016