Informatik

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Web-Technologien

Inhalte Das Modul vermittelt wichtige Grundkenntnisse für die Durchführung von Praxisprojekten im Bereich WWW. Es werden Techniken besprochen, die für die weitergehende Vorlesungen im Bachelor-Studiengang Informatik - Sichere und mobile Systeme (z.B. Internetpraktikum) und im Masterstudiengang Informatik (z.B. „Ubiquitous Computing“) von Bedeutung sind:
  • HTTP
  • URI
  • XHTML
  • XML
  • XMLSchema
  • XSL
  • JavaScript
  • AJAX
  • PHP
Lernziele Die Studierenden verstehen die Funktionsweise des Webs. Dies umfasst die Durchdringung der zugrunde liegenden Konzepte sowie das Zusammenspiel von Protokollen und wichtigsten Markup- und Programmiersprachen zur Erstellung von Webanwendungen. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, größere, verteilte (multimediale) Webanwendungen zu entwerfen und die Abhängigkeiten zu Standardkomponenten (wie z.B. Webbrowser oder Webserver) zu bewerten und die effiziente Steuerung der Kommunikation über das HTTP-Protokoll zu realisieren.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung
Übung
Seminar/Seminaristischer Unterricht (2 SWS)
Labor (2 SWS)
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Beherrschung des Lehrstoffes der Module „Objektorientierte Programmierung“ und „Rechnernetze“
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (60 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Bei Bedarf
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. G. Schneider
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. G. Schneider
Änderungsdatum 06.11.2015
Christian Bettinger,  9. November 2015