Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Online- und Medienrecht

Inhalte
  • Die wesentlichen Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts
    • Einführung in das Recht und die Systematik der Rechtsordnung
    • Die juristische Arbeitsmethodik (Fallgestaltung und Falllösungstechnik)
    • Das Zustandekommen von Verträgen und anderen Rechtsgeschäften (Rechts- und Geschäftsfähigkeit, Willenserklärungen, Nichtigkeit und Anfechtbarkeit u.a.)
    • Das rechtsgeschäftliche Handeln für Dritte (Stellvertretung)
    • Die typischen Probleme bei vertraglichen Schuldverhältnissen (Zustandekommen, Schuldnerverzug, Gläubigerverzug, Nichterfüllung und Schlechterfüllung von Verträgen)
    • Die wichtigen vertraglichen Schuldverhältnisse (Kauf-, Dienst-, Werk-, Mietvertrag u.a.)
    • Das Vertragsrecht in der Informationstechnologie (Elektronischer Geschäftsverkehr u.a.)
    • Die gesetzlichen Schuldverhältnisse im Überblick (Geschäftsführung ohne Auftrag, ungerechtfertigte Bereicherung und deliktische Haftung wegen unerlaubter Handlungen)
    • Die Grundlagen des Rechts der beweglichen Sachen (Besitz und Eigentumsprobleme)
    • Die Grundlagen des Rechts der Kaufleute (Kaufmannseigenschaft, Handelsregister, Firma, Prokura und Handlungsvollmacht, Handelsgeschäfte u.a.)
    • Die Grundlagen des Gesellschaftsrechts (OHG, KG, GmbH, AG u.a.)
    • Die Grundlagen des Rechts des Zivilverfahrens (Verfahrens- und Beweisgrundsätze)
  • Das Recht der Informations- und Kommunikationstechnologie
    • Einführung in die rechtlichen Grundlagen des Internets (Aufbau, Organisation der Namensvergabe, Domainregistrierung)
    • Die Grundlagen des Telekommunikationsrechts (Rechtsgrundlagen, Begriffe, Zweck und Ziele, Regelungsbereiche und staatliche Regulierung u.a.)
    • Die Grundlagen und die verfassungsrechtlichen Aspekte des Medienrechts (Verfassungsrechtliche Grundlagen, presse- und rundfunkrechtliche Aspekte u.a.)
    • Das Recht der elektronischen Informations- und Kommunikationsdienste (Telemedienrecht: Begriffe, Abgrenzungen, Zulassung, Herkunftsprinzip, Informationsrechte, Informationspflichten, Verantwortlichkeiten für Inhalte, Folgen von Rechtsverstößen u.a.)
    • Der Schutz der Urheberrechte im Internet (Schutz und geschützte Werke, Urheber- und Nutzungsberechtigte, Erschöpfungsgrundsatz, Verwertungsgesellschaften u.a.)
    • Die kennzeichenrechtlichen Aspekte der Internetnutzung (Marken- und Namensrecht)
    • Die wettbewerbsrechtlichen Aspekte des Internethandels (Gewerblicher Rechtsschutz)
    • Die werberechtlichen Aspekte der Internetnutzung (Recht des Online-Marketing)
    • Die datenschutzrechtlichen Aspekte der Internetnutzung (Personenbezogene Daten, Nutzungsverbot, Erlaubnisvorbehalt, Umgang mit Kundendaten, Datenschutz bei Cookies, Remailer, Anonymizer, Fernwartung, Datensicherung, Datenschutzüberwachung u.a.)
    • Der besondere Rechtsschutz von Arbeitsergebnissen (Soft- und Hardwareerstellung u.a.)
    • Die besonderen strafrechtlichen Aspekte der Internetnutzung (Fernmeldegeheimnis, Computerbetrug, Datenveränderung, Datenausspähung, verbotenes Glücksspiel, Beleidigung, Pornographie, strafrechtliche Verantwortlichkeiten für Links und Internetcafés u.a.)
    • Die internationalen Besonderheiten der Internetnutzung (Herkunftslandprinzip u.a.)
Lernziele Die Studierenden werden durch einen schnellen und eingängigen Einstieg in die Materie des privaten Wirtschaftsrechts und in die besondere Rechtsmaterie, die im Zusammenhang mit der Informations- und Kommunikationstechnologie Anwendung findet, die rechtlichen Implikationen ihres späteren beruflichen Arbeitsumfeldes kennen und aufgrund praxisorientierter Fälle ein Bewusstsein für die im Tätigkeitsbereich des Informatikers typischerweise entstehenden rechtlichen Problemstellungen entwickeln und diese Probleme praxisvertretbaren Lösungen zuführen können.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung
Übung
Seminar/Seminaristischer Unterricht (4 SWS)
Labor
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Keine
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Bei Bedarf
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Lehrbeauftragte
Modulverantwortliche(r) Dekan des Fachbereichs Informatik
Änderungsdatum 11.03.2016
Christian Bettinger, 11. März 2016