Informatik

Unternavigation / Sub Navigation

Standardverweise

Spielekonsolenprogrammierung

Inhalte
  • Unterschiede zwischen der PC- und Konsolenprogrammierung
  • Low level-Programmierung für Konsolen
  • Grafikprogrammierung für Konsolen
  • Soundprogrammierung für Konsolen
  • Massenspeicherzugriffe und Ressourcenverwaltung
  • Praktische Beispiele auf realer Konsolenhardware
  • Einführung in Cross-Plattform-Strategien
Lernziele Die Studierenden lernen die wesentlichen Eigenheiten der Spielekonsolenprogrammierung kennen. Sie sammeln praktische Erfahrung auf einer realen Spielekonsole. Sie werden in der Lage sein, in der Planungsphase eines Spieles technische Gesichtspunkte benennen zu können, die bei einem Konsolenspiel beachtet werden müssen.
Lehrform
Art und Umfang
Vorlesung (2 SWS)
Übung (2 SWS)
Seminar/Seminaristischer Unterricht
Labor
Projekt
Voraussetzungen für die Teilnahme Beherrschung des Lehrstoffes der Module „Digitale Spiele“ und „C/C++-Programmierung“
Prüfungsvorleistung Regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Regelmäßige Bearbeitung von Haus-/Laborarbeiten
Bestehen von Leistungsstandkontrollen
Prüfungsform
Art und Umfang
Schriftliche Prüfung (90 Minuten Bearbeitungszeit)
Mündliche Prüfung
Prüfung am PC
Hausarbeit/Projekt mit Kolloquium
Verwendbarkeit
Informatik PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Medien) PF WPF
Informatik - Digitale Medien und Spiele (Schwerpunkt Spiele) PF WPF
Informatik - Sichere und mobile Systeme PF WPF
Medizininformatik PF WPF
Angebot Sommersemester Wintersemester Bei Bedarf
Arbeitsaufwand
ECTS-Punkte Kontaktzeit Selbststudium
5 60 Stunden 90 Stunden
Lehrende(r) Prof. Dr. C. Lürig
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. C. Lürig
Änderungsdatum 15.07.2013
Christian Bettinger,  2. November 2015